Ostermarkt mit Flaniermeile

1 von 24
Das Wetter machte den rund 100 Marktbeschickern, darunter auch heimische Betriebe, am Samstag einen dicken Strich durch die Rechnung. Bis zum späten Nachmittag lag die Stadt unter einer dunklen Wolke.
2 von 24
Das Wetter machte den rund 100 Marktbeschickern, darunter auch heimische Betriebe, am Samstag einen dicken Strich durch die Rechnung. Bis zum späten Nachmittag lag die Stadt unter einer dunklen Wolke.
3 von 24
Das Wetter machte den rund 100 Marktbeschickern, darunter auch heimische Betriebe, am Samstag einen dicken Strich durch die Rechnung. Bis zum späten Nachmittag lag die Stadt unter einer dunklen Wolke.
4 von 24
Das Wetter machte den rund 100 Marktbeschickern, darunter auch heimische Betriebe, am Samstag einen dicken Strich durch die Rechnung. Bis zum späten Nachmittag lag die Stadt unter einer dunklen Wolke.
5 von 24
Das Wetter machte den rund 100 Marktbeschickern, darunter auch heimische Betriebe, am Samstag einen dicken Strich durch die Rechnung. Bis zum späten Nachmittag lag die Stadt unter einer dunklen Wolke.
6 von 24
Das Wetter machte den rund 100 Marktbeschickern, darunter auch heimische Betriebe, am Samstag einen dicken Strich durch die Rechnung. Bis zum späten Nachmittag lag die Stadt unter einer dunklen Wolke.
7 von 24
Das Wetter machte den rund 100 Marktbeschickern, darunter auch heimische Betriebe, am Samstag einen dicken Strich durch die Rechnung. Bis zum späten Nachmittag lag die Stadt unter einer dunklen Wolke.
8 von 24
Das Wetter machte den rund 100 Marktbeschickern, darunter auch heimische Betriebe, am Samstag einen dicken Strich durch die Rechnung. Bis zum späten Nachmittag lag die Stadt unter einer dunklen Wolke.
9 von 24
Das Wetter machte den rund 100 Marktbeschickern, darunter auch heimische Betriebe, am Samstag einen dicken Strich durch die Rechnung. Bis zum späten Nachmittag lag die Stadt unter einer dunklen Wolke.

„Hoffentlich ist das Holz für das Osterfeuer heute Abend nicht zu nass“, sorgte sich Helmut Fendt, Veranstalter des 19. Ostermarktes während des verregneten Samstags. Aber es hat dann zum Glück doch geklappt: Gemeinsam mit Bürgermeisterin Gabi Coutandin entzündete der Vater aller Babenhäuser Märkte das Feuer, das gemeinsam mit dem Feuerwerk des Pyrotechnikers Uwe Kloos den Nachthimmel erhellte.

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion