Ostermarkt mit Flaniermeile

1 von 24
Das Wetter machte den rund 100 Marktbeschickern, darunter auch heimische Betriebe, am Samstag einen dicken Strich durch die Rechnung. Bis zum späten Nachmittag lag die Stadt unter einer dunklen Wolke.
2 von 24
Das Wetter machte den rund 100 Marktbeschickern, darunter auch heimische Betriebe, am Samstag einen dicken Strich durch die Rechnung. Bis zum späten Nachmittag lag die Stadt unter einer dunklen Wolke.
3 von 24
Das Wetter machte den rund 100 Marktbeschickern, darunter auch heimische Betriebe, am Samstag einen dicken Strich durch die Rechnung. Bis zum späten Nachmittag lag die Stadt unter einer dunklen Wolke.
4 von 24
Das Wetter machte den rund 100 Marktbeschickern, darunter auch heimische Betriebe, am Samstag einen dicken Strich durch die Rechnung. Bis zum späten Nachmittag lag die Stadt unter einer dunklen Wolke.
5 von 24
Das Wetter machte den rund 100 Marktbeschickern, darunter auch heimische Betriebe, am Samstag einen dicken Strich durch die Rechnung. Bis zum späten Nachmittag lag die Stadt unter einer dunklen Wolke.
6 von 24
Das Wetter machte den rund 100 Marktbeschickern, darunter auch heimische Betriebe, am Samstag einen dicken Strich durch die Rechnung. Bis zum späten Nachmittag lag die Stadt unter einer dunklen Wolke.
7 von 24
Das Wetter machte den rund 100 Marktbeschickern, darunter auch heimische Betriebe, am Samstag einen dicken Strich durch die Rechnung. Bis zum späten Nachmittag lag die Stadt unter einer dunklen Wolke.
8 von 24
Das Wetter machte den rund 100 Marktbeschickern, darunter auch heimische Betriebe, am Samstag einen dicken Strich durch die Rechnung. Bis zum späten Nachmittag lag die Stadt unter einer dunklen Wolke.
9 von 24
Das Wetter machte den rund 100 Marktbeschickern, darunter auch heimische Betriebe, am Samstag einen dicken Strich durch die Rechnung. Bis zum späten Nachmittag lag die Stadt unter einer dunklen Wolke.

„Hoffentlich ist das Holz für das Osterfeuer heute Abend nicht zu nass“, sorgte sich Helmut Fendt, Veranstalter des 19. Ostermarktes während des verregneten Samstags. Aber es hat dann zum Glück doch geklappt: Gemeinsam mit Bürgermeisterin Gabi Coutandin entzündete der Vater aller Babenhäuser Märkte das Feuer, das gemeinsam mit dem Feuerwerk des Pyrotechnikers Uwe Kloos den Nachthimmel erhellte.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.