Passionsgeschichte und Stockbrot

+
Rund um das Osterfeuer der evangelischen Gemeinde wird gesungen und geplaudert. Bei herrlichem Wetter sind auch die Kinder besonders fasziniert.

Babenhausen (bea) ‐ Mit einem Passionsspiel der jüngsten Gemeindemitglieder feierte die evangelische Kirchengemeinde von Babenhausen am Ostersamstag das hohe Fest der Christen. Spielen durften die jüngsten Gemeindemitglieder, die Kinder des Kindergottesdienstes.

In Seide oder Sackleinen waren die kleinen Schauspieler gekleidet, je nachdem welche Rolle sie spielen dürfen. Die siebenjährige Juliane musste zum immerhin schon 16-jährigen Jesusdarsteller Sören Grundmann hoch hinauf blicken, als sie ihn zum Tode verurteilte. Juliane spielte in roter Robe Pontius Pilatus, der Christus nicht freisprechen wollte. Juliane besucht außerhalb ihrer Rolle regelmäßig den Kindergottesdienst, während Grundmann zu den Betreuern zählt.

Viele Gläubige sind am Samstagabend bei schon fast sommerlichem Wetter in den Hof des Erasmus-Alberus-Hauses gekommen, um nicht nur die kleine Aufführung der Passionsgeschichtee sondern auch das Osterfeuer zu sehen. Das wurde nach dem Verteilen des Brotes durch die kleinen Schauspieler angezündet und übte auf sie eine große Faszination aus.

Zuspruch überrascht

Allerdings erst, nachdem sie ihre Ostereier gesucht haben. Für jedes Kind war eine kleine Ostertüte im Hof versteckt. Die Kindergartenkinder durften zuerst suchen. Erst als die Kleinen fündig geworden sind, durften auch die Größeren ihr Glück versuchen. Als es dunkler wurde und das Feuer umso heller leuchtete, gab es für die Kinder eine weitere Attraktion – sie konnten Stockbrot über den Flammen rösten.

Freudig überrascht waren das Kindergottesdienstteam und Pfarrer Frank Fuchs vom Zuspruch zum Osterfeuer der evangelischen Gemeinde. Es waren mehr Gläubige gekommen als zunächst erwartet, so dass noch zusätzliche Bänke um das Rund gestellt wurden, damit alle einen Sitzplatz finden konnten.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare