Personalprobleme plagen das DRK

+
An der Spitze des Vorstands im Babenhäuser DRK bleibt Helmut Fendt als Vorsitzender, Schriftführerin ist Kerstin Hans, zweiter Vorsitzender Holger Küchler (sitzend), die Kasse wird Alexandra Breitenbach prüfen, Rechnerin ist Elisabeth Knöpp und Aktivenleiter Manfred Koch (von links).

Babenhausen (tm) ‐ In seinem Amt als Vorsitzenden bestätigt haben die Mitglieder des Ortsvereins des Deutschen Roten Kreuzes in ihrer Hauptversammlung am Samstagabend Helmut Fendt.

Er steht dem DRK Babenhausen seit 25 Jahren vor. Neben den Vorstandswahlen standen Berichte über vielfältige Aktivitäten im Mittelpunkt des Geschehens. Auch der bisherige Stellvertreter Holger Küchler wurde im Vorstand bestätigt. Die Kasse bleibt in den Händen von Elisabeth Knöpp. Kerstin Hans wurde zur neuen Schriftführerin gewählt. Manfred Koch übernimmt das Amt des Aktivenleiters und des Staffelleiters bei der Rettungshundestaffel. Neue Kassenprüfer sind Alexandra Breidenbach und Judith Grön.

Helmut Fendt erinnerte in seiner Bilanz an viele Aktionen. So gewährleistet das DRK Babenhausen gemeinsam mit dem DRK Schaafheim den Dienst beim Fastnachtszug. Vier Blutspendetermine wurden im vergangenen Jahr realisiert. Beim Altstadtfest präsentierte sich die dem Ortsverein angeschlossene Rettungshundestaffel an einem Stand und zeigte, was die Rettungshunde des DRK so alles können. Die Staffel betreute mit Sanitätsdiensten verschiedene Veranstaltungen in Babenhausen. Bei einigen realen Einsätzen war die Hundestaffel, mittlerweile eine der größten im Lande, in Hessen und im benachbarten Bayern im Einsatz, um vermisste Personen zu suchen. Ihre Ausrüstung wurde auf den neuesten Stand gebracht. Solide Ausbildung der Helfer und der Hunde machen die Staffel sowohl in der Flächensuche als auch in der Trümmersuche einsatzfähig. Der Ortsverein hat zwei Prüferinnen, die bundesweit Examen bei anderen Hundestaffeln abnehmen.

7.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit

Auch beim Altennachmittag der Stadt Babenhausen waren die Aktiven des DRK im Einsatz. Zum 38. Mal veranstaltete der Verein den traditionellen Babenhäuser Weihnachtsmarkt. Wieder wurde hier eine lebende Krippe gestaltet. Auch die zeitgleich durchgeführte Hobbykünstlerausstellung in der Stadtmühle war ein großer Erfolg.

Alle zwei Wochen messen Heinz Willand und Elisabeth Knöpp im Depot des DRK in der Seligenstädter Straße 23 bei Bedarf Mitbürgern den Blutdruck. Sie werden unterstützt von Antje Hoffmann. 2010 leisteten die Aktiven im DRK Babenhausen fast 7.000 Stunden kostenlos Dienste für die Allgemeinheit, sagte Fendt den Mitgliedern.

Nach einstimmiger Annahme des Jahresberichtes erstattete Rechnerin Elisabeth Knöpp Bericht über die finanziellen Verhältnisse des Ortsvereins. Trotz der großen Investitionen für die Rettungshundestaffel sei die Geschäftslage gut. Die Entlastung des gesamten Vorstandes erfolgte umgehend.

Große Personalprobleme

Anschließend wurden die Termine für das laufende Jahr bekannt gegeben. Doch wie in vielen anderen Vereinen hat auch das DRK Babenhausen sehr große Personalprobleme. Gesucht wird dringend jemand der bereit wäre, eine Jugendrotkreuzgruppe zu leiten um die Arbeit von Diana Prinz fortzuführen, die aus beruflichen Gründen dieses Amt nicht mehr weiterführen kann. Dringend werden weitere aktive Mitstreiter gesucht, sowohl im Bereich der Rettungshundestaffel als auch bei der Ortsvereinsarbeit. Wer also Lust hat mitzuarbeiten, soll sich mit einer der beiden Adressen in Verbindung setzten: Helmut Fendt (Tel.: 06073/5460), oder bei dem Ehrenvorsitzendem Heinz Willand  (06073 2297). Das DRK Babenhausen ist über folgende E-mail Adresse zu erreichen: info@drk-babenhausen.de. Auch auf der Homepage kann man sich über die Arbeit des Vereins informieren.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare