Streit mit Spaziergängern

Polizei sucht rabiaten Quadfahrer

Babenhausen - Nach Streitigkeiten zwischen Spaziergängern und einem Quadfahrer am Sonntagabend suchen die Beamten der Polizeistation Dieburg Zeugen, die Hinweise zu dem Quadfahrer oder dessen Sozius geben können.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei parkte das geschädigte Ehepaar sein Auto gegen 18.15 Uhr im Bereich eines Waldweges an der Landstraße 3065 in Richtung Zellhausen und ging mit seinem Hund spazieren. Gegen 18.40 Uhr wurden die beiden auf laute Motorgeräusche aufmerksam. Als sie sich umdrehten, sahen sie aus Richtung Baggersee ein Quad mit hoher Geschwindigkeit auf sich zukommen. Obwohl das Ehepaar auf sich aufmerksam machte, verringerte der Fahrer die Geschwindigkeit nicht. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste das Ehepaar zur Seite springen. Nach einigen Metern hielt der Fahrer und es kam zu beleidigenden Worten. Als Paar zu seinem geparkten Auto kam, musste es feststellen, dass jemand gegen die hintere Tür getreten hatte und die Scheibe zerborsten war. Es ist nicht auszuschließen, dass die Sachbeschädigung von dem Quadfahrer begangen wurde, heißt es im Polizeibericht.

Der Fahrer wird als etwa 15 Jahre alt und zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß beschrieben. Er hat kurze hellblonde Haare und ein sehr schmales Gesicht. Er trug einen weiß-schwarzen Crosshelm. Sein Sozius war ungefähr gleich alt und hatte eine kräftig bis dicke Figur und schwarze kurze Haare. Er war dunkle gekleidet und trug keinen Helm. Das Quad war weiß mit verchromten Teilen. An dem Quad waren keine Kennzeichen angebracht. Der Fahrer ist, nachdem er den Waldweg verlassen hatte, auf der L3065 in Richtung Babenhausen gefahren. (nkö)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion