Mit Drogen am Steuer und ein Überfall

Babenhausen (ale) - Ein Mann ohne Führerschein, dafür mit Drogen im Blut und ein Tankstellen-Raub meldet die Polizei aus Babenhausen.

Auf der Suche nach den Räubern, die eine Tankstelle überfallen haben, kontrollierten Polizeibeamte gestern gegen 22 Uhr einen 31-jährigen Autofahrer auf der Darmstädter Straße in Babenhausen. Obwohl der Mann als Tatverdächtiger des Raubes nicht in Frage kam, wurde er festgenommen: Die Beamten stellten nämlich fest, dass der Münsterer nicht (mehr) im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war und er am späten Nachmittag vor Fahrtantritt Betäubungsmittel konsumiert hatte.

Bei der Durchsuchung des Mannes wurden weiterhin 10,5 Gramm Haschisch sichergestellt. Den Münsteraner erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Führen eines Kraftfahrzeuges unter Einfluss von Drogen und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Verletzte wurde niemand

Am 24. Februar 2011, gg. 21:45 Uhr, betraten 2 männliche Täter den Verkaufsraum einer Tankstelle in Babenhausen in der Aschaffenburger Straße. Sie bedrohten die 20 und 29 Jahre alten Angestellten mit jeweils einer Feuerwaffe sowie einen 22-jährigen Zeugen. Ein Täter ging zur Kasse, richtete die Waffe auf eine der Geschädigten und forderte das Geld - der zweite Täter hielt die weitere Angestellte und den Zeugen in Schach. In einer mitgebrachten, hellblauen Plastiktüte musste die Geschädigte mehrere Hundert Euro Bargeld verstauen und dem Täter übergeben.

Anschließend verließen die beiden Männer den Verkaufsraum durch die automatische Schiebetür und verschwanden zu Fuß vom Gelände. Die Suche der Polizei verlief bisher ergebnislos, die beiden Angestellten und der Zeuge wurden nicht verletzt.

Beschreibung der Täter:

Die Täter werden wie folgt beschrieben: männlich, rund 25 bis 30 Jahre alt, durchtrainiert, sprachen gut deutsch mit osteuropäischen Akzent. Beide waren komplett schwarz bekleidet, trugen Kapuzen und schwarze Skimasken über dem Kopf. Hinweise nimmt die Polizeistation in Dieburg unter 06071/9656-0 entgegen.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Arno-Bachert / Pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare