„Berufsorientierte Klasse mit ausgeprägtem Praxisanteil“

Reinschnuppern in vier Betriebe

+
Neue Praxisklasse an der Flanagan-Schule ist auch interessant für Schüler von außerhalb. Zweimal pro Woche besuchen die Schüler Firmen, um sich ein Bild zu machen und mitzuarbeiten.

Babenhausen - Für Jugendliche, die in der siebten oder achten Klasse von Haupt- oder Gesamtschulen sind, wird im kommenden Schuljahr (also ab 8. September) an der Eduard-Flanagan-Schule eine Praxisklasse angeboten, die als „Berufsorientierte Klasse mit ausgeprägtem Praxisanteil“ bezeichnet wird.

Die Schüler lernen hier sowohl in der Schule als auch in Betrieben, sie absolvieren an zwei Tagen in jeder Woche ein Praktikum in geeigneten Firmen. Ziel der Maßnahme ist es, dass die Jugendlichen praktische Erfahrungen sammeln können und ihre Fähigkeiten und Stärken kennen lernen. Auf diese Weise soll es ihnen besser gelingen, einen geeigneten Beruf für sich zu finden. Weiterhin haben die Schüler die Möglichkeit, sich in der Praxis von einer guten Seite zu zeigen bzw. Kontakte mit Betrieben zu knüpfen.

Angesprochen sind also vor allem Jugendliche, die Lust haben, sich praktisch zu betätigen und/oder praktische Talente haben. Innerhalb von zwei Jahren werden in Blockpraktika und Kontinuierlichen Praxistagen vier Berufe bzw. Betriebe durchlaufen. Daneben bereiten sich die Schüler – je nach Lernvoraussetzungen des Einzelnen – auf den Hauptschulabschluss vor. Bei Bestehen der Projekt- und Abschlussprüfung wird dieser von der Joachim-Schumann-Schule (Offene Schule Babenhausen) ausgestellt. In der Klasse wird eine sozialpädagogische Unterstützung zur Verfügung gestellt. Daher ist die Praxisklasse auch für Versetzungs- und Abschlussgefährdete bzw. Schüler mit Lernschwierigkeiten geeignet.

Bewerben können sich neben Babenhäusern auch Jugendliche aus Schaafheim, Münster, Eppertshausen, Groß-Umstadt, Otzberg, Dieburg, Groß-Zimmern, Reinheim, Groß-Bieberau und Umgebung. Wer sich dafür interessiert, kann sich ab sofort an die Flanagan-Schule wenden; Auskünfte erteilen Frank Hollmann oder Peter Baumann unter der Nummer 06073/5951. Auf einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 8. Mai, ab 19 Uhr in der Offenen Schule (Mensa-Gebäude, Nebeneingang), können sich interessierte Schüler und deren Eltern ebenfalls unverbindlich informieren.

( st)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare