Prinzenpaar auf letzten Drücker inthronisiert

In Amt und Würden ist ein charmantes, neues Kinderprinzenpaar: Sina Piesoldt und Konstantinos Karampatzakis. Ihnen zur Seite als Kinderpagen stehen Jana Ranis und Kira Merdan.

Babenhausen ‐ „Wir haben in diesem Jahr leider kein Prinzenpaar gefunden“, bedauerte der CVB-Vorsitzende Klaus Fengel am Samstagabend beim Gespräch in der Reiterschänke. Unter dem Motto „Wild, wild West in unserem Nest“ startete der CVB hier in seine neue Kampagne. Von Petra Grimm

„Aber vielleicht schaffen wir es ja im Laufe des Abends noch, jemanden zu bequatschen“, meinte er augenzwinkernd. Diese Hoffnung teilte er wohl mit wenigen. Aber kaum zu glauben: Es ist ihm tatsächlich noch gelungen, jemanden zu überreden. Anke und Harald Bernhardt werden die Babenhäuser Narren durch die fünfte Jahreszeit führen.

Nachdem CVB-Chef Klaus Fengel das letzte Prinzenpaar Elfriede II und Winfried I (Hofmann) am Vorabend des offiziellen Kampagnenstarts im vergangenen Jahr während der Harreshäuser Fastnachtssitzung rekrutierte, dachten die meisten wohl: knapper ginge es nicht mehr. Aber Klaus Fengel ist doch immer wieder für eine Überraschung gut. Nach dem offiziellen Teil des Abends mit Verabschiedung der alten Prinzenpaare, Inthronisation der neuen Kindertollitäten, Mitgliederehrung und einem Tanz der Mittleren Garde nahm sich Fengel das Ehepaar Anke und Harald Bernhardt vor – mit Erfolg. Als Bürgermeisterin Gabi Coutandin zu später Stunde zur fröhlichen Feier dazu stieß, konnte er schließlich das neue Prinzenpaar vorstellen.

Das neue CVB-Prinzenpaar Anke und Harald Bernhardt mit ihren Söhnen Lukas und Leon.

„Wir waren immer schon mal im Gespräch als Prinzenpaar, wurden aber nie offiziell gefragt“, erzählte Anke Bernhardt (42) beim Gespräch mit unserer Zeitung gestern in ihrem Wohnzimmer. „Wir haben uns nicht danach gedrängt, aber die Zeit war jetzt reif. Wir freuen uns, Prinzenpaar zu sein“, sagte Harald Bernhardt (41) lachend, der als Werkstattleiter bei der Firma Willi Weber Tabakwaren in Dieburg arbeitet und seit drei Jahren im Elferrat des CVB sitzt. Zur Fastnacht ist der begeisterte Fußballer, der Jugendtrainer und Vorstandsbeisitzer beim SV Germania ist, durch seine Frau gekommen. Sie stand von Kindesbeinen an auf der CVB-Bühne. „Zuerst in der Kindergarde, dann in der Garde und nach einer Pause tanze ich seit neun Jahren in der CVB-Tanzgruppe“. Gemeinsam mit ihrem Ehemann und den beiden Söhnen Leon (14) und Lukas (9) teilt die kaufmännische Angestellte die Begeisterung für Fußball. Sie sind eingefleischte Eintrachtfans mit Dauerkarte sowie Mitglieder im Babenhäuser Fanclub Gersprenzadler.

Kinderprinzessin ist eine Vollblutfastnachterin

In Amt und Würden ist auch ein charmantes, neues Kinderprinzenpaar. Sina Piesoldt und Konstantinos Karampatzakis, beide elf Jahre, erhielten von ihren Vorgängern Prinz Fabian I (Blickhan) und Prinzessin Katharina II (Becker) die Insignien der Macht. Das Krönchen und der Bajazz gingen an die Neuen über, die sich selbst mit flotten Reden vorstellten. Viel Beachtung fand auch die griechische Tracht, mit der der jungen Prinz strahlend in der Reiterschänke einlief.

Die Kinderprinzessin ist eine Vollblutfastnachterin und tanzte bereits mit drei Jahren in der CVB-Zwergengarde. Seit acht Jahren schwingt sie in der Kleinen Garde und auch in der TVB-Jazztanzgruppe „Akzeptanz“ die Beine. Sie spielt Flöte und Gitarre, mag Inliner fahren und „alle Tiere“, wie sie dem Publikum verkündete. Der kleine Prinz mit den griechischen Wurzeln ist in Berlin geboren und mit fünf Jahren nach Langstadt gezogen, wo er begeistert Volleyball spielt. Sein zweiter Lieblingssport ist Fußball und er ist ebenfalls großer Eintracht-Fan. Er schwärmt für griechisches Essen und liebt Delfine. Ihnen zur Seite als Kinderpagen stehen Jana Ranis und Kira Merdan.

Jubilare und verdienstvolle Mitglieder wurden geehrt. Seit 25 Jahren sind Alfred Appel, Tina Bernhardt, Inga-Ulrike Gresser, Helmut Mende, Maria Mende und Nannette Rauschenbach dabei. Seit 40 Jahren hält Adam Breer dem CVB die Treue. Mit der Ehrennadel für ihr Engagement wurden Kerstin Hartmann, Anja Lindenlaub-Stöckel, Gabi Merx und Renate Trippel ausgezeichnet.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare