Proben laufen auf Hochtouren

+
Die von Jutta Koser trainierte TGM-Jugend war beim Tanztee mit ihrer akrobatischen Vorführung „Vom Chaos zur Ordnung“ zu sehen.

Babenhausen ‐ „Akzeptanz“ steht für kreative Tanzshows und ist eine echte Erfolgsgeschichte: Aus der Jazztanzgruppe, die im Jahre 1975 von Jutta Koser gegründet wurde und seit den Neunzigern unter dem Namen „Akzeptanz“ bekannt ist, hat sich eine richtige Tanz-Abteilung beim Babenhäuser Turnverein entwickelt. Von Petra Grimm

Mehrere „Akzeptanz“-Gruppen sind über die Jahre entstanden und nehmen mit großem Erfolg im Wettkampfbereich an Turngruppenmeisterschaften (TGM) und am Turngruppenwettstreit (TGW) teil.

So gab es auch in diesem Jahr bereits zwei Hessenmeistertitel und die Qualifikation zum DTB-Bundesfinale „Rendezvous der Besten“ am 6. November in Hanau. Außerdem wird „Akzeptanz“ als ausgewählte regionale Vorgruppe beim „Feuerwerk der Turnkunst“ am 16. Januar in Frankfurt zu sehen sein. Neben der ausgebildeten Choreografin und Powerfrau Jutta Koser engagieren sich auch Kerstin Heintzenberg, Corinna Palmy, Jana Doppler, Sandra Weber, Katrin Klühr und Sina Buchwald als Trainerinnen.

Am Sonntagnachmittag präsentierten sich die Tänzerinnen und Turnerinnen mit beeindruckenden und teilweise professionell wirkenden Vorführungen beim „Tanztee“, zu dem sie in die Schulsporthalle eingeladen hatten. Denn die begabte Truppe muss Geld auftreiben, um ihre Teilnahme an der World Gymnaestrada im nächsten Juli in Lausanne zu finanzieren. Eine Woche lang werden bei diesem größten Turnfest der Welt Turnerinnen und Tänzerinnen ihr Können unter Beweis stellen.

Wer „Akzeptanz“ mit Sach- oder Geldspenden für ihr Lausanne-Projekt unterstützen will: Es gibt ein Spendenkonto TVB Babenhausen-Akzeptanz bei der Sparkasse Dieburg, BLZ 508 526 51, Kontonummer 160 014 973, Verwendungszweck: Spende Lausanne.

Lesen Sie einen ausführlichen Bericht in unserer Printausgabe

Quelle: op-online.de

Kommentare