Quintett kommt für weitere Taten infrage

Babenhausen - (st) Mit der Festnahme der fünf Tatverdächtigen nach einem Einbruchsversuch in ein Videogeschäft gehen die Ermittler von der Aufklärung einer ganzen Reihe von Straftaten aus. Was sich schon in der Nacht zum Mittwoch abzeichnete, scheint jetzt sicher.

Die Beschuldigten sind offenbar für weitere Einbrüche in und um Babenhausen verantwortlich. Schon jetzt steht fest, dass die Männer vor dem Einbruchsversuch in der Fahrstraße in eine Gärtnerei im Westring eindringen wollten, dabei aber scheiterten. Ebenfalls brachen sie in eine Autowaschanlage ein und stahlen von dort Münzen. Wie viele Straftaten insgesamt geklärt werden können, werden weitere Ermittlungen ergeben.

Gegen einen 22 Jahre alten Festgenommenen, Fahrer eines inzwischen sichergestellten BMW, wird zusätzlich wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Bei der Durchsuchung des Autos fanden die Beamten geringe Mengen Kokain. Bevor der Wagen von der Polizei gestoppt worden war, hatte der Mann einiges davon aus dem Fenster geworfen. Die Drogen will er zuvor in Frankfurt gekauft haben.

Wie bereits berichtet, waren in der Nacht zum Mittwoch nach einem Einbruchsversuch in ein Videogeschäft in Babenhausen fünf junge Männer festgenommen worden. Anwohner wurden gegen 1.40 Uhr durch klirrende Scheiben wach und alarmierten die Polizei.

Vier der fünf jungen Männer im Alter zwischen 19 und 24 Jahren - sie alle wohnen in Babenhausen - sind inzwischen wieder auf freiem Fuß. Sie werden sich allerdings in einem Strafverfahren zu verantworten haben. Gegen einen 24-Jährigen hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehl beantragt. Der Beschuldigte wurde gestern dem Haftrichter vorgeführt.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare