Sanierung des Bahnhofs

Jetzt geht es an den Kanalbau

+
Die Arbeiten am Bahnhof laufen weiter. Der Wendebereich wird teils bereits freigegeben. Die Arbeiten an der Abstellfläche für Fahrräder laufen bereits.

Babenhausen - Der Himmel ist zwar trüb, die Temperaturen sind für die Jahreszeit aber recht lau und draußen wird fleißig geschafft: Am Bahnhof gehen die Arbeiten munter weiter. Baumstümpfe erinnern daran, dass vor wenigen Tagen Linden gefällt wurden.

Vor wenigen Tagen hat nun der Kanalbau in der Straße Am Bahnhof begonnen. Die Babenhäuser Firma Aumann erneuert im Auftrag des kommunalen Eigenbetriebs den Kanal und die Kanalhausanschlüsse. Danach wird die Wasserleitung erneuert, im Auftrag des Zweckverband Gruppenwasserwerk Dieburg (ZVG). Auch die Linden sind wie angekündigt gefallen; die Baumstümpfe werden ebenfalls entfernt, wie es aus dem Rathaus dazu heißt.

Lesen Sie dazu auch:

Fällung mit Schönheitsfehler

Am Bahnhofsvorplatz ist mittlerweile die Insel für die Bäume zu erkennen. Sie wird weitgehend in dieser Woche fertiggestellt, und die Männer des Bauhofs nehmen noch vorm Wochenende die Bepflanzung vor. Die Installierung der Platzbeleuchtung wird ebenfalls in den nächsten Tagen erfolgen. Erledigt ist bereits die Verlegung der Versorgungsleitungen für das öffentliche WC, das im Bereich der früheren Nebengebäude aufgestellt wird.

Aktuell erfolgt die letzte Abstimmung mit dem Hersteller der Fahrradüberdachung. Die maroden Fahrradständer haben ausgedient, und parallel zur Stützwand des Bahndamms soll eine überdachte Anlage für 66 Fahrräder errichtet werden. Zwei Drittel der Kosten werden aus Landesmitteln gefördert. Darüber hinaus wird es auch 20 abschließbare Fahrradboxen geben, die über den Fahrradshop Niederhöfer vermietet werden.

Am Bahnhof fallen die Bäume

Am Bahnhof fallen die Bäume

Die gesamte Baumaßnahme in der Straße Am Bahnhof und am Vorplatz kann sich bis in den Spätsommer hinziehen. Es sind auch noch einmal kleine Engpässe zu überwinden, wenn die Tiefbauarbeiten zwischen Bahnhofsgebäude und Fußgängerunterführung starten. Hier bittet die Stadtverwaltung Anwohner und Reisende um Geduld. Immerhin kann der zukünftige Wendebereich Kiss+Ride im Bereich der P+R-Anlage jetzt zum Teil freigegeben werden, so dass Fahrzeuge bereits wenden können – ein Anliegen, das mehrere Bürgern an die Stadtverwaltung heran trugen.

(st)

Quelle: op-online.de

Kommentare