Schnelle Festnahme nach Erpressung

Darmstadt-Dieburg - (st) Nach einer Erpressung hat das K 10 der Darmstädter Kriminalpolizei mit Spezialeinsatzkräften bei der Geldübergabe zwei Männer im Landkreis Darmstadt-Dieburg festgenommen.

Abgespielt hat sich das Ganze im östlichen Landkreisteil. Aus ermittlungstaktischen Grünen wollte die Polizei den genauen Ort nicht nennen.

Wie die Ermittlungen inzwischen ergaben, steht ein 31-jähriger Mann im dringenden Verdacht, die Angestellte eines Geldinstituts per Brief dazu aufgefordert zu haben, 12 000 Euro zu zahlen. Der Beschuldigte drohte seinem Opfer ein „schmerzliches Ende“ für den Fall der Nichtzahlung an. Das Erpresserschreiben ging am Montag bei dem Geldinstitut ein.

Der 31-Jährige legte bei seiner Vernehmung ein Geständnis ab und übernahm dabei alleine die Verantwortung für die Planung und Durchführung der Erpressung. Das Motiv dürften Schulden in Höhe von rund 30 000 Euro sein.

Bei der Wohnungsdurchsuchung stellte die Polizei einen Drucker und einen USB-Stick sicher. Beide Geräte waren für die Erpressung benutzt worden. Gegen den ebenfalls am Übergabeort festgenommenen 51-jährigen Begleiter des Tatverdächtigen konnte der Tatvorwurf nach derzeitigen Erkenntnissen nicht aufrecht erhalten werden. Die beiden Männer sind inzwischen wieder auf freiem Fuß. Der 31-Jährige wird sich strafrechtlich zu verantworten haben. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © AP

Kommentare