Schulsanierung im Landkreis

Babenhausen - Die geplanten Maßnahmen an den Schulen im Kreis sind Teil des aufwändigen Schulsanierungsprojekts, das 2008 gestartet wurde und bis 2014 Investitionen von rund 150 Millionen Euro vorsieht.

Wie Landrat Alfred Jakoubek und Kreisbeigeordneter Christel Fleischmann mitteilen, sei das Thema Private Public Partnership (PPP) zur Finanzierung des Programms nie in Erwägung gezogen worden - etwa wie im Landkreis Offenbach.

Wenn das Offenbach-Modell so nachahmenswert wäre, hätten das andere Landkreise in Hessen ebenfalls umgesetzt, meint Jakoubek. Wobei der Sanierungsbedarf im Kreis Offenbach weitaus größer gewesen sei als in Darmstadt-Dieburg, das kontinuierlich Millionenbeträge in seine Schulen gesteckt habe.

Unter anderen profitieren folgende Schulen vom Sanierungs- und Bauprogramm:

Babenhausen:
Joachim-Schumann-Schule (Neubau, 20 Millionen Euro)

Dieburg:
Alfred-Delp-Schule (Sanierung Stahlbetonskelettbauweise, 4,4 Millionen Euro)
Landrat-Gruber-Schule (Sanierung Stahlbetonskelettbauweise 2,1 Millionen Euro)

Münster:
Schule auf der Aue (Sanierung Stahlbetonskelettbauweise, 4,6 Millionen Euro)

Schaafheim: Eichwaldschule (Sanierung Stahlbetonskelettbauweise, 2 Millionen Euro)

Groß-Umstadt: Ernst-Reuter-Schule (Zubau Ganztagsbereich, 710 000 Euro und Sanierung Stahlbetonskelettbauweise, 2,3 Millionen Euro).

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare