Flotte Models bei der Modenschau

+
Nachmittag für ältere Hergershäuser im Bürgerhaus kommt gut an. Viele Auftritte bringen Schwung. Der Chor der Bachwiesenschule eröffnete unter der Leitung der Musiklehrerin Gertraud Gonné die Veranstaltung.

Hergershausen - Langeweile hatte keine Chance: Jede Menge Tänze, Gesang, Sport und sogar eine Modenschau sorgten für gute Unterhaltung im Hergershäuser Bürgerhaus, wo am Sonntag ein fröhlicher Seniorennachmittag gefeiert wurde. Von Petra Grimm 

Auf Einladung der Stadt und des Ortsbeirats fanden sich rund 150 ältere Bürger an der Kaffeetafel im herbstlich geschmückten Saal ein, um ein paar gesellige Stunden miteinander zu verbringen. Helfer aus dem Vereinsgremium und dem Ortsbeirat sorgten dafür, dass keiner auf dem Trockenen saß.

Das bunte Programm hatte Ortsvorsteher Horst Grimm zusammengestellt, der den Nachmittag auch moderierte. Nachdem der Chor der Bachwiesenschule unter der Leitung der Musiklehrerin Gertraud Gonné mit seinen Herbstliedern die traditionelle Veranstaltung gekonnt eröffnet hatte, begrüßte Erster Stadtrat Kurt Lambert stellvertretend für die Bürgermeisterin die Gäste. Er ging auf positive Entwicklungen im Stadtteil ein, wie das große Neubaugebiet, das zu einer Verjüngung geführt habe und lobte das abwechslungsreiche Freizeitangebot, das der Verein Herigar in der Alten Schule organisiere. „Wenn die baurechtlichen Voraussetzungen geschaffen sind, gibt es gute Chancen, dass hier im Ort ein Ärztehaus entsteht“, sagte Lambert, der auch auf die Neugestaltung der Trauerhalle auf dem Friedhof hinwies. Hier wurde das Dach erneuert und das Gebäude von außen gestrichen. Der Parkplatz am Bürgerhaus sei verbessert worden, so dass auch Benutzer von Rollatoren hier besser laufen könnten. Die katholische Gemeindereferentin Claudia Czernek überbrachte Grüße im Namen der beiden Kirchengemeinden. Ausgehend von den beiden katholischen Feiertagen Allerheiligen und Allerseelen erinnerte sie an Heilige, die sich für ihre Mitmenschen eingesetzt hätten. Auch in unserer Mitte gäbe es „kleine Heilige“, die andere Menschen unterstützen.

Humorig ging es beim Vortrag von Gerda Curella zu. Die Hergershäuserin sorgte für Gelächter mit Witzen und eigenwilligen Bauernregeln („Kräht der Bauer auf dem Mist, hat sich doch der Hahn verpisst“). Jede Menge Schwung brachten verschiedene Tanzvorführungen in den Saal. So war eine Mädchenformation des Dieburger Turnvereins im Einsatz und die kleinen „Sternchen“ des TVH schwangen ihre Beine. Ein Tanzpaar von Blau-Gold Casino Darmstadt rief mit Rock´n Roll und Boogie Woogie Erinnerungen an vergangene Zeiten wach.

Auch die Rope Skipper des örtlichen Turnvereins erhielten viel Applaus für ihre Show. Mit stimmungsvollen Liedern unterhielten das Duo Anke Reitz und Rudolf Svecak, ebenso wie der Gesangverein Liederkranz mit seinem Dirigenten Peter Wilhelm. Eine Modenschau mit ortsansässigen Models, für die die Firma Belmodi die Outfits zur Verfügung gestellt hatte, beendete das Programm. Dabei waren fünf Frauen und drei Männer mittleren Alters, darunter auch Ortsbeiratsmitglieder, auf dem Laufsteg zu bewundern.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare