Ab sofort Knöllchen in der Altstadt

+
„Aufgrund der massiven Beeinträchtigung der Altstadtbewohner“ greift Bürgermeisterin Gabi Coutandin nun zu deutlichen Mitteln. Dazu gehören auch verstärkte Kontrollen der Polizei.

Babenhausen - (st) „Aufgrund der massiven Beeinträchtigung der Altstadtbewohner“ greift Bürgermeisterin Gabi Coutandin nun zu deutlichen Mitteln. Für die Zeit der Abschlussarbeiten für die Altstadtsanierung hat die Stadtverwaltung das Autofahren in der Altstadt erleichtert.

„Damit wollen wir insbesondere den Anwohnern die Zufahrt ermöglichen und außerdem den Besuch der Geschäfte gewährleisten. Leider wird diese Erleichterung vielfach missbraucht. Obwohl nur Schrittgeschwindigkeit erlaubt und das Parken nur in bestimmten Zonen zugelassen ist, erfahren wir jeden Tag von rücksichtslosem Verkehrsverhalten“, teilt Coutandin mit.

Autofahrer überschritten die Geschwindigkeit und hupten Passanten von der Straße, das wilde Parken werde zur Selbstverständlichkeit. „Dem müssen wir einen Riegel vorschieben. Wir haben in den letzten Wochen beispielsweise die Falschparker mit freundlichen Hinweisen auf ihr Fehlverhalten aufmerksam gemacht. Trotzdem haben sich die Belästigungen nicht reduziert. Da wir mit Freundlichkeit nicht weiter kommen, greifen wir bedauerlicher Weise umgehend zu deutlicheren Maßnahmen: Wir verteilen ab sofort Verwarnungsgeldbescheide“,so die Verwaltungschefin.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare