Spenden sammeln macht’s möglich

Förderverein finanziert weiteres Auto für die Sozialstation Babenhausen-Schaafheim

+
Der Förderverein hat der Sozialstation ein neues Auto spendiert. Bei der Übergabe dabei waren (von links) Sozialstation-Geschäftsführer Sebastian Fuß, Kurt Schäfer (Förderverein), Mitarbeiterin Kerstin Kaffenberger, Fördervereins-Vorsitzende Michaela Blank und die stellvertretende Pflegedienstleiterin Christine Kolb.

Der Verschleiß an Autos ist bei der Sozialstation hoch. Nun hat der Förderverein die Anschaffung eines weiteren Autos durch Spenden finanziert.

Babenhausen – Die jeweiligen jährlichen Mindestbeiträge von zwölf Euro der 278 Mitglieder, aber vor allem das unermüdliche Werben des Fördervereinsvorstands um Vorsitzende Michaela Blank um Spenden bei Privatpersonen und Unternehmen haben es erneut möglich gemacht: Die Sozialstation Babenhausen-Schaafheim hat ein weiteres Fahrzeug in Empfang nehmen dürfen. 

„Etwa alle zwei Jahre können wir das leisten“

Mittlerweile eine sehr erfreuliche Routineangelegenheit: „Etwa alle zwei Jahre können wir das leisten“, berichtet Blank mit sichtbarem Stolz auf das Geleistete. In dieser Woche war es ein Toyota Aygo, mit dem Pflegefachkraft Kerstin Kaffenberger ab sofort auf ihre Touren zu den insgesamt etwa 220 Kunden des ambulanten Pflegedienstes gehen wird.

Verschleiß sei hoch

Der Verschleiß an dem 20 Autos umfassenden Fuhrpark sei hoch, berichtet Sebastian Fuß, Geschäftsführer der von einer gemeinnützigen GmbH (Gesellschafterin ist die Stadt Babenhausen) betriebenen Sozialstation. Vor allem deshalb, weil nahezu ausschließlich Kurzstrecke gefahren werde. „Im Winter werden die Motoren nie richtig warm“, so Fuß.

Förderverein vielfältig engagiert

9 999 Euro hatte der Förderverein angespart, um den Kleinwagen inklusive Beschriftung komplett zu finanzieren. Dafür sind auch die 36 Mitarbeiter um die stellvertretende Pflegedienstleiterin Christine Kolb dankbar. Sie vergisst nicht zu erwähnen, dass der Förderverein auch andere Dinge finanziert. Zum Beispiel Fortbildungen wie zuletzt zum Thema „Entbürokratisierung der Pflegedokumentation“. „Deshalb müssen wir diese Kosten auch nicht auf die Patienten umlegen“, berichtet Kolb. In der Vergangenheit habe der Verein auch Wind- und Wetterjacken mit Innenfleece für das Personal angeschafft.

Ziel des Fördervereins

Der 1992 gegründete Förderverein hat sich zum Ziel gesetzt, die seit 1981 existierende Sozialstation in ihren Aufgaben und Zielen finanziell zu unterstützen.   

nkö

Infos im Internet

sozialstation-babenhausen-schaafheim.de

foerderverein-sozialstation-babenhausen.de

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare