Zuwendungsbescheid für Tanklöschfahrzeug

Neukauf nach Mängelodyssee

+
Staatssekretär Werner Koch (Vierter von links) überreichte Bürgermeister Joachim Knoke den Zuwendungsbescheid.

Babenhausen - Zirka 300.000 Euro wird das neue Tanklöschfahrzeug (TLF) kosten, das die Stadt Babenhausen für die Freiwillige Feuerwehr anschaffen möchte. Ein wichtiger finanzieller Baustein dafür ist am Freitagabend im Feuerwehrstützpunkt übergeben worden.

Werner Koch, Staatssekretär im hessischen Innenministerium, überreichte an Bürgermeister Joachim Knoke einen Zuwendungsbescheid des Landes über 90.000 Euro. Wie Feuerwehr-Pressesprecher Werner Flechsenhar berichtet, ist der Kauf eines neuen Tanklöschfahrzeugs notwendig geworden, da das Vorgängerfahrzeug, obwohl es noch nicht die festgeschriebene Nutzungszeit erreicht hatte, bereits Anfang des Jahres außer Dienst gestellt werden musste. Der Grund: Trotz intensiver Pflege und unzähliger Reparaturen stuften der Technische Prüfdienst und der TÜV das Fahrzeug als nicht mehr verkehrssicher ein.

Damit endete zugleich eine Ära, die von Anfang an unter keinem guten Stern stand. Mit der Beschaffung des Vorgängerfahrzeugs im Jahr 1996 sei damals ein neu in den Markt drängendes Unternehmen beauftragt worden, berichtet Flechsenhar: „Auch damals gab es schon eine Ausschreibung, die leider das Kriterium billigster Preis priorisiert hatte. Es gibt ein altes Sprichwort „Wer billigt, kauft, kauft zweimal“ und leider erfüllte sich dieses Sprichwort schon bei der Abholung des Fahrzeuges. Auf dem Heimweg beschäftigte das Fahrzeug die Feuerwehr, aber nicht nur unsere eigene.“ Der Kraftstofftank schlug leck und verteilte große Mengen Diesel auf der Autobahn. „Das war der Auftakt zu einer Mängelodyssee“, erzählt der Feuerwehrmann.

Und so ist es jetzt, früher als vorgesehen, notwendig geworden für den Feuerwehrstützpunkt ein neues „Tanklöschfahrzeug 4000“ zu beschaffen. Erforderlich ist das TLF für den Gewerbe- und den Industriebereich sowie für die ausgedehnten, zusammenhängenden Waldflächen wo größere Mengen Löschwasser im Erstangriff gebraucht werden. Auf externe Anforderung wird das TLF außerdem zur überörtlichen Hilfe eingesetzt.

Nach Erhalt des Zuwendungsbescheides kann die Beschaffung nun aktiv angegangen werden. „Die Ausschreibung wird im Sommer erfolgen können und mit der erforderlichen Bauzeit wird dann wahrscheinlich Ende 2019 das Beschaffungsprojekt abgeschlossen sein“, berichtet Flechsenhar.

Bilder: Tag der offenen Kaserne in Babenhausen

Der nun überreichte Zuwendungsbescheid entlastet den angespannten städtischen Etat um ein gutes Stück, die Hauptlast der Finanzierung wird aber nach wie vor durch die Kommune gestemmt. „Möglicherweise beteiligt sich auch noch der Landkreis Darmstadt-Dieburg an den Beschaffungskosten“, hofft Flechsenhar. Einen besonderen Beitrag hätten im Vorfeld aber bereits alle Feuerwehren im Landkreis und Kreisbrandinspektor Heiko Schecker geleistet. „Sie ermöglichten durch Verschiebungen geplanter Beschaffungen, dass unser TLF 4000 in der Prioritätenliste der Beschaffungen auf Platz eins gesetzt wurde.“ (nkö)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare