Fazit der Ferienspiele

Einzig ein Bienenstich

+

Babenhausen - Sie waren Bogenschießen, haben mit heimischen Anglern Flussbewohner genauer unter die Lupe genommen und ihre Fähigkeiten mit Pfeil und Bogen getestet. Die Ferienspiele standen unter dem Motto Robin Hood. Von Sonja Achenbach

29 Betreuer kümmerten sich in den vergangenen elf Tagen um 225 Kinder. Stadtjugendpfleger Michael Spiehl zieht ein positives Fazit: „Ich bin sehr zufrieden, wie das in diesem Jahr gelaufen ist. Es hat alles so funktioniert, wie wir uns das gedacht hatten –große Katastrophen sind ausgeblieben.“ Lediglich ein paar Tränen nach einem Wespen-, oder Bienenstich hätten getrocknet werden müssen. Die Teilnehmerzahl schmälert seine Bilanz allerdings. Der Rückgang sei aber dem schwachen Jahrgang geschuldet. Im nächsten Jahr erwartet er wieder einen Anstieg.

Diesen konnte er aktuell bereits in den Zwergengruppen verzeichnen. „Viele Kindertagesstätten machen im Sommer zwei Wochen Urlaub. Gleichzeitig dürfen diese Kinder nur bis zum 31. Juli in einer solchen Einrichtung betreut werden“, erzählt Stiehl. Sind in einem solchen Fall auch noch beide Eltern berufstätig, werfen sie die beiden zusätzlichen Wochen ohne Kinderbetreuung schnell aus der Bahn. Durch das Angebot der Zwergengruppen wolle die Stadt hier Abhilfe schaffen.

Poolparty zum Abschluss der Ferienspiele

Poolparty zum Abschluss der Ferienspiele

Die bedarfsgerechte Betreuung während der Ferienspiele, spiegele sich in der Aufteilung der Gruppen nach dem Alter der Jungen und Mädchen wieder: Besonders bei ganztägigen Ausflügen sei darauf geachtet worden. So hätten die Jüngsten sich im Freizeitpark Lochmühle austoben können, während die Älteren in der Alten Fasanerie Wissenswertes über wilde Tiere erfuhren. „Ich hatte den Eindruck, dass unser Motto Robin Hood besonders zu Babenhausen gepasst hat“, bilanziert der Stadtjugendpfleger. Die teilnehmenden Vereine hätten es erstaunlich gut in die Aktivitäten einbauen können.

Zu der Teilnahme an künftigen Ferienspielen seien alle Jungen und Mädchen, auch aus den Ortsteilen Babenhausens eingeladen. Auch Kinder mit Einschränkungen seien schon in der Vergangenheit erfolgreich in die Gruppe integriert worden.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare