Tatendrang beim Verein „Herigar“

+
„Zwischen Granit und Sandstein - Geologie und Erdgeschichte zwischen Rhein, Main und Neckar“ heißt ein Kurs, der einen Überblick zur Erdgeschichte der Region und die wichtigsten geologischen Prozesse bietet.

Hergershausen ‐ An Tatendrang scheint es den Mitgliedern des neu gegründeten Vereins „Herigar“, der sich um die Verwaltung und Nutzung des neuen Dorfgemeinschaftshauses in der Alten Schule kümmert, nicht zu fehlen. Von Petra Grimm

Jetzt fand ein erstes Treffen für Mitglieder und Interessierte statt, um sich über den Stand der Dinge auszutauschen und weitere Aufgaben zu verteilen. So erfuhren die Versammlungsteilnehmer, dass die Eintragung in das Vereinsregister und die Anerkennung der Gemeinnützigkeit bereits beantragt wurden. Eine Küchenzeile wurde bestellt, damit das Gebäude bald umfassender und komfortabler genutzt werden kann. „Zehn Tische und 30 Stühle konnten dankenswerterweise kurzfristig vom Gesangverein Liederkranz ausgeliehen werden, damit erste Treffen in der Alten Schule durchgeführt werden können. Ansonsten läuft die Angebotseinholung für die weitere Ausstattung auf Hochtouren“, informiert die zweite Vorsitzende Maren Gatzemeier.

Zu mehreren Veranstaltungen lädt der Verein in diesem Jahr noch ein. Am Mittwoch, 18. November, um 17 Uhr wird in der Alten Schule Weihnachtsschmuck für den Tannenbaum am Dalles gebastelt. Dazu sind alle Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 17 Jahren eingeladen. Ideen und Bastelmaterial sind vorhanden, können aber gern auch mitgebracht werden. Um telefonische Anmeldung bei Annika Raiß, Tel. 06073 725002, wird gebeten.

Verschiedene Seminare und Kurse über Geologie

Die Gruppe Botanicus (ehemals Arbeitsgruppe Grüngestaltung) pflanzt derzeit weitere 2 500 Blumenzwiebeln entlang der Ortseingänge. Außerdem sind Vortragsveranstaltungen in der Planung sowie ein Ausbildungsseminar zum „Geopark-Ranger vor Ort“. Diese Seminare umfassen Rhetorik, Kommunikation, Präsentation und Gästeführung.

„Zwischen Granit und Sandstein - Geologie und Erdgeschichte zwischen Rhein, Main und Neckar“ heißt ein Kurs, der einen Überblick zur Erdgeschichte der Region und die wichtigsten geologischen Prozesse bietet. Eine Einführung in das Wanderkartenwerk des Unesco Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald, eine Einweisung in Entwicklung, Aufgaben und Ziele des Geo-Naturparks sowie zur Kulturgeschichte der Region runden diese Ausbildung ab. „Man lernt also viel Wissenswertes für sich selbst, das man dann an Andere weiter vermitteln kann“, so Maren Gatzemeier, an die sich Interessierte wenden können.

Stimmungsvolle Wintersonnenwendfeier

Zur Wintersonnenwendfeier mit Lagerfeuerromantik bei Glühwein und heißem Apfelsaft lädt der Verein am Montag, 21. Dezember, 18 Uhr, ein. In der Alten Schule wird in stimmungsvollem Ambiente eine Märchenerzählerin Wissenswertes zu Brauchtum rund um die „Rauhnächte“ erzählen sowie winterliche Märchen für Jung und Alt präsentieren.

Den Jahresabschluss bildet der „Hergershäuser Jahresausklang“, der für den 30. Dezember, 16 bis 20 Uhr, geplant ist. Das genaue Programm hierfür ist noch in Arbeit und soll rechtzeitig bekannt gegeben werden.

Die Mitgliederzahl des noch jungen Vereins hat innerhalb der ersten drei Wochen die 30 überschritten. Die noch für dieses Jahr geplanten Veranstaltungen werden ‚Herigar‘ zu noch höherer Bekanntheit und weiterem Zuspruch verhelfen“, so die Überzeugung der zweiten Vorsitzenden. Die nächste Vereinszusammenkunft ist am Mittwoch, 11. November, 20 Uhr, in der Alten Schule. Alle Mitglieder und Interessierten sind eingeladen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare