Teufelinnen verlieren trotz Einsatz Heimspiel

+
Trotz großem Spieleinsatz unterlagen die Blue Devils Damen den Spielerinnen aus dem Saarland.

Babenhausen - (rose) Die Sonne lachte, als die Teufelinnen der Babenhäuser Blue Devils vor ein paar Tagen ihren Landesligakonkurrenten aus Saarlouis/Bous empfingen. Gespielt wurden zwei Spiele in Folge (Double Header). Die Damen legten sich mächtig ins Zeug, um das Spiel in Gang zu bringen. Geschlagen wurden alle Bälle die nur einigermaßen über die Homeplate gepitcht wurden.

Die Gegner hingegen brachten die Punkte durch so genannten Walks nach Hause.

In den ersten drei Innings (Spielabschnitten) des ersten Spiels war der Punktestand noch recht ausgeglichen, doch im vierten Inning gelang es Saarlouis/Bous von Unachtsamkeiten der Devils zu profitieren und insgesamt 16 Runs (Punkte) zu erzielen. Durch diesen Vorsprung bestand die Gefahr eines vorzeitigen Spielendes durch die so genannte Mercy-Rule, die aber die Teufelinnen abwehren und die Gegner bis ins letzte, siebte Inning zwingen konnten.

Die Blue-Devils-Damen konnten den Vorsprung der Gegnerinnen nicht mehr wettmachen und verloren nach etwa drei Stunden Spieldauer 21:27 gegen Saarlouis/Bous. Das zweite Spiel entwickelte sich ähnlich dem ersten. Diesmal jedoch vergrößerte sich der Vorsprung von Saarlouis/Bous durch die Tatsache, dass die Teufelinnen es nicht schafften selbst Runs nach Hause zu bringen und sich am Ende des insgesamt 6,5 Stunden dauernden Marathons im sechsten Inning bei einem Spielstand von 16:27 geschlagen geben mussten. Doch der sportliche Ehrgeiz der Damen ist geweckt und das nächste Auswärtsspiel am 27. Juni in Saarbrücken.

Für die Blue Devils gingen an den Start: Anja Darsow (Pitcher/ Second Base), Nicola Henniger (Catcher/Outfield), Katharina Hartmann (Catcher/First Base), Nicole Dutiné (Pitcher/Second Base), Christine Quillmann (Shortstop), Tanja Fengel (Third Base), Natalie Walker (Outfield), Mariana Bühring (Outfield), Sibylle Detmer (Outfield), Barbara Sarnow (Outfield) und Spielerneuling Inga Frensel (Outfield), die ihr erstes Landesligaspiel souverän meisterte.

Quelle: op-online.de

Kommentare