Umbauarbeiten offiziell eingeläutet

Griff zum Spaten am Bahnhof

+
Mit dem symbolischen Spatenstich wird gewöhnlich ein Bauprojekt begonnen – so auch am Bahnhof.

Babenhausen - Jetzt geht´s auch offiziell los: Mit dem symbolischen Spatenstich gestern Nachmittag feierten Land, Verkehrsverbund, Kreis, Stadt und Bahn den Beginn für den barrierefreien Umbau des Babenhäuser Bahnhofs. Vorbereitende Arbeiten laufen bereits seit August.

Die Investitionen von 7,5 Millionen Euro teilen sich mit 3,1 Millionen Euro das Land Hessen, mit drei Millionen die Deutsche Bahn, mit 1,1 Millionen Euro die Stadt und mit 300 000 Euro schließlich der RMV. Unter laufendem Betrieb sollen die Arbeiten bis Ende 2015 beendet sein. Vorgesehen ist, dass noch in diesem Jahr der Durchstich zur B 26 vollzogen wird.

Beim Ortstermin wurde nach neunmonatiger Bauzeit auch die Park+Ride-Anlage Nord am Bahnhof eröffnet. Damit haben 85 Pendler nun die Möglichkeit, ihren Pkw in Bahnhofsnähe abzustellen; zwei Parkplätze sind für Behinderte vorgesehen. Darüber hinaus entstanden acht Motorrad-Stellplätze. Die Baumaßnahme umfasste außerdem die komplette Erneuerung der Hermann-Stotz-Straße und die Anlage einer befestigten Fläche für Recyclingcontainer am Raiffeisenmarkt. -

(st)

Quelle: op-online.de

Kommentare