Auto zwischen Zaun und Pkw eingeklemmt

+
Nach dem Zusammenprall rutschten die beiden Fahrzeuge auf einen Laternenmast und eine Umzäunung zu und kamen zum Stehen. Dabei wurde ein Auto angehoben und in etwa einem Meter Höhe zwischen dem Zaun und dem zweiten Fahrzeug eingeklemmt.

Babenhausen (st) - Ein Unfall, ein Feuer: Zu zwei Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Babenhausen gestern innerhalb von vier Stunden alarmiert.

Beim ersten Alarm gegen 10 Uhr wurden die Einsatzkräfte von der Leitstelle in Dieburg mit dem Stichwort „Verkehrsunfall – eingeklemmte Person“ in die Schaafheimer Straße bestellt.

Ein 25-Jähriger aus Münster fuhr mit seinem BMW auf der Schaafheimer Straße stadtauswärts. Ein 86-jähriger Babenhäuser wollte mit seinem Renault aus dem Südring in die Schaafheimer Straße einbiegen und übersah dabei die Vorfahrt des Münsterers, so die Polizei.

Beide Fahrzeuge stießen zusammen und wurden gegen die Umfriedung eines Anwesens geschleudert. Hier kam der Pkw des 86-Jährigen auf dem Fahrzeugdach des anderen Autos zum Stillstand. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 27 .000 Euro. Der 86-jährige Autofahrer sowie seine unverletzte Begleiterin (84) mussten von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden.

Auto mit dem Gabelstabler angehoben

Die Helfer sicherten die Autos, unterbauten sie und stellten den Brandschutz sicher. Um für die Verletzten in dem angehobenen Fahrzeug eine schonende Rettung zu ermöglichen, wurde aus einem Betrieb in der Nähe ein Gabelstapler zur Einsatzstelle geholt. Mit seiner Hilfe und unter Zuhilfenahme eines Lufthebers und Rüsthölzern konnte das Auto angehoben, gesichert und auf den Boden gestellt werden. Dort versorgten der Rettungsdienst und der Notarzt dann die Verletzten, wie Feuerwehr-Pressesprecher Werner Flechsenhar mitteilt.

Im Einsatz waren 20 Kräfte der Feuerwehr mit vier Fahrzeugen, die Ersthelfer aus Langstadt, zwei Rettungswagen, der Notarzt aus Dieburg, eine Streife der Polizei Dieburg und die HSE zur Sicherung der Straßenlaterne.

Geplatzte Lampe verursacht Brand

Gegen 13.40 Uhr wurden die Einsatzkräfte in einen Industriebetrieb gerufen. Dort war eine Lampe geplatzt, wodurch ein Feuer entstand und es rauchte. Betriebsangehörigen konnten den Brand sehr rasch mit Feuerlöschern unter Kontrolle bringen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten alle Mitarbeiter die Halle verlassen. Ein Trupp ging mit Atemschutz und der Wärmebildkamera zur Erkundung ins Gebäude. Weitere Löschmaßnahmen waren nicht erforderlich, die Halle wurde anschließend noch ausgiebig gelüftet.

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare