Unternehmungslustige Vereine

+
Landfrauen aus 19 Ortsvereinen des Bezirks Groß-Umstadt trafen sich kürzlich in der Langstädter Markwaldhalle zum Bezirks- landfrauentag.

Babenhausen - (st) Aus 19 Ortsvereinen der Landfrauen, hauptsächlich aus dem Altkreis Dieburg und teilweise aus dem Landkreis Offenbach, traf man sich zum Bezirkslandfrauentag in der voll besetzten Markwaldhalle in Langstadt. Eingeladen hatte die neue Vorsitzende des Bezirkslandfrauenvereins Groß-Umstadt, Christel Wunderlich (Kleestadt).

Viele der Landfrauen aus der Region waren gekommen und hörten die Grußworte, Informationen, freuten sich über das Unterhaltungsprogramm und unterhielten sich bei Kaffee und Kuchen, den die Langstädter Landfrauen kredenzten. Grüße kamen vom Ersten Beigeordneten des Landkreises Darmstadt Dieburg, Klaus Peter Schellhaas, und von Bürgermeisterin Gabi Coutandin. Für den Ortsverein Langstadt hieß die Vorsitzende, Edith Sauerwein, die Gäste willkommen.

Der Ortsverein Langstadt, dem 41 Mitgliedern angehören, übernahm die Organisation und die Bewirtung.

Monika Abendschein vom Ressort „Chancengleichheit“ der Kreisverwaltung, Kreislandwirt Walter Schütz und auch der Landesverband mit Brigitte Thalec überbrachten Grüße zu diesem Bezirkstreffen und forderten die Landfrauen auf, ihre vielseitigen Aktivitäten fortzusetzen.

Auf der Homepage des Landfrauenbezirkes ist festgehalten, dass die Anfänge der Landfrauenvereine bis 1898 zurückreichen. Elisabeth Böhm gründete in Ostpreußen den ersten „Landwirtschaftlichen Hausfrauenverein“ mit dem Ziel, die Situation der Frauen auf dem Land zu verbessern - zur damaligen Zeit ein sehr mutiger Schritt Richtung Emanzipation und Selbstständigkeit.

Nach wechselvollen Jahren begann im Jahr 1948 der Neuaufbau und der Landfrauenverband Hessen wurde gegründet (damals noch Hessen-Nassau). Auch im hiesigen Kreis - im Einzugsgebiet der Landwirtschaftsschule Groß-Umstadt - entstand 1948 der Kreislandfrauenverein, der ab 1973 in Bezirksverein umbenannt wurde, da er nicht mehr den Kreisgrenzen entsprach. Gemeinsam mit den ebenfalls nach und nach entstehenden Ortsvereinen fanden Fortbildungsveranstaltungen, Seminare, Landfrauentage und Studienreisen statt.

Waren in den Anfangsjahren die Mitglieder meist aus der Landwirtschaft, so gehört die Mehrzahl der Landfrauen inzwischen anderen Berufsgruppen an. Mittlerweile hat der Bezirksverein Groß-Umstadt über 1 000 Mitglieder in 19 Ortsvereinen.

Durch die freien Gestaltungsmöglichkeiten in den Ortsvereinen - jeder kann hier sein individuelles Jahresprogramm nach den Wünschen der Mitglieder selbst festlegen - können die Landfrauen ein abwechslungs- und ideenreiches Angebot präsentieren. Mehrtägige Fort- und Weiterbildungsseminare für die Mitglieder zu aktuellen Themen und für die Arbeitswelt werden vom Hessischen Landfrauenverband angeboten.

Es soll aber nicht nur informiert oder weitergebildet werden, die Landfrauen sind auch unternehmungslustig und gesellig. Besondere Höhepunkte sind die Fahrten. Unter anderem waren sie auf Flusskreuzfahrt Moskau-St.Petersburg, auf Mallorca, in Straßburg, in der Toskana, im Waldecker Land und im Erzgebirge. Auch Theater und Musical stehen auf dem Programm. Ganz aktuell - mit über 250 Teilnehmern - besuchen sie die „Nacht der Musicals“ im Darmstadtium. In Langstadt war der Auftritt von Brigitte Koischwitz ein wahrer Genuss, eine Malerin und Autorin von mehr als ein Dutzend Büchern. Sie bereitete den Zuhörerinnen ein besonderen Genuss mit „Brigittes vergnüglichem Einfrau-Theater“.

Die jeweiligen Landfrauenvereine in der Region sind offen für Neueinsteigerinnen, die Kontakte zu anderen Frauen suchen. Die örtlichen Gruppen laden zu regelmäßigen Treffen, Wanderungen und Radtouren ein. Im vergangenen Jahr wurde das 60-jährige Bestehen des Bezirks Groß-Umstadt gefeiert.

Zu besonderer Ehre kam die seitherige Bezirksvorsitzende, Angelika Scheuermann aus Frau-Nauses, die 16 Jahre im Bezirksvorstand tätig war. Auch Christa Blitz aus Richen, die zwölf Jahre Protokollerin im Bezirk war, sowie Karin Schiek aus Lengfeld, die zwei Jahrzehnte als Vorsitzende der Lengfelder Landfrauen agierte, wurden geehrt.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare