„Einsatzabteilung ist gut aufgestellt“

+
Der neu gewählte Vereinsvorstand und der Wehrausschuss der Harperstshäuser Feuerwehr. Bernd Sauerwein (zweiter von links) wurde in seiner Doppelfunktion als Vereinsvorsitzender und Wehrführer bestätigt.

Harpertshausen - Neuwahlen des Vereinsvorstands und des Wehrausschusses standen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung der Harpertshäuser Feuerwehr. Bernd Sauerwein wurde in seiner Doppelfunktion als Vereinsvorsitzender und Wehrführer bestätigt. Von Petra Grimm

An seine Seite als stellvertretender Vorsitzender wurde Bodo Scholz gewählt. Er löst Sven Baran in diesem Amt ab. Kevin Breitwieser ist der Kassenwart und Sven Breitwieser der Schriftführer. Stellvertretender Wehrführer bleibt auch weiterhin Dieter Dreizehner.

158 Mitglieder gehören der FFW im kleinsten Stadtteil an. Darunter sind zwölf Jugendfeuerwehrmitglieder und zwei Mitglieder der Ehren- und Altersabteilung. Außerdem zählt die Einsatzabteilung 26 Aktive, darunter auch zwei Frauen. Ihre Altersstruktur ist gut gemischt. „Erfreulich ist die Tatsache, dass anders als in früheren Jahren auch ältere Kameraden ihren Dienst in der Einsatzabteilung ableisten.“ Im Gegensatz dazu sei leider festzustellen, dass die jungen Mitglieder der Einsatzabteilung oftmals spätestens nach Abschluss ihrer Ausbildung einen Wohnortwechsel vornehmen, und somit nicht mehr zur Verfügung stehen. So werden auch in diesem Jahr wieder zwei Personen wegen Umzugs aus der Einsatzabteilung ausscheiden. „Zwei weitere Mitglieder beenden in diesem Jahr ihre Ausbildung und wissen noch nicht, wohin sie ihr zukünftiger, beruflicher Weg führen wird. Auch hier könnte es zu weiteren personellen Verlusten in der Einsatzabteilung kommen. Diese Verluste können im Grunde nur durch Übertritte aus der Jugendfeuerwehr ausgeglichen werden.

Keine Jugendlichen zur Verfügung

In den vergangenen drei Jahren standen uns leider keine Jugendlichen zur Verfügung, die in die Einsatzabteilung hätten übernommen werden können“, sagte Sauerwein. Um auch weiterhin eine schlagkräftige Truppe verfügbar zu haben, müsse durch gezielte Mitgliederwerbung die Anzahl der Jugendfeuerwehrleute erhöht werden, so der Vorsitzende und Wehrführer, der insgesamt ein positives Resümee zog: „In Bezug auf unsere Einsatzabteilung kann man sicherlich sagen, dass die Feuerwehr Harpertshausen gut aufgestellt und den zukünftigen Herausforderungen gewachsen ist.“

Zu drei Einsätzen, einer Hilfeleistung und zwei Bränden, musste die Truppe ausrücken. Außerdem wurden 800 Stunden bei Übungsveranstaltungen bewältigt. Insgesamt haben die Aktiven im vergangenen Jahr über 1500 Stunden ihrer Freizeit ehrenamtlich in das Allgemeinwohl investiert. „Obwohl die beruflichen Belastungen von Jahr zu Jahr anwachsen, gelingt es den Feuerwehren immer wieder, junge Menschen für diesen freiwilligen Dienst zu motivieren und zu begeistern“, sagte Sauerwein. Die Zusammenarbeit der Feuerwehren Harpertshausen und Langstadt bezeichnete er als vorbildlich. Bei der Projektwoche der Langstädter Markwaldschule übernahmen die Harpersthäuser Feuerwehrleute gemeinsam mit den Langstädtern die Brandschutzerziehung.

Aus dem gesellschaftlichen Leben des Ortsteils ist die Feuerwehr nicht wegzudenken. Genannt ist nur der mit dem Ortsbeirat organisierte, jährliche Grenzgang, das Schlachtfest und das Sommerfest und die Beteiligung an der Kerb. Eine Ehrung für langjährige Mitgliedschaft nahm Bernd Sauerwein gemeinsam mit Stadtbrandinspektor Mario Wörner und Bürgermeisterin Gabi Coutandin auch vor. Walter Dreizehner hält der Feuerwehr seit 50 Jahren die Treue.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare