Versammlung des TV Babenhausen

Vielen Mitgliedern mehr bieten

+
Der geschäftsführende Vorstand des TV Babenhausen (von links): Stefan Kratz, Bert Bernhardt, Thea Scharwinski, Stephen Biel, Ralf Becker, Peter Büttner und Ute Teuchner.

Babenhausen -   In die vereinseigene Turnhalle in der Ziegelhüttenstraße hatte der Vorstand des TV die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung eingeladen.

Der größte Babenhäuser Verein zählt aktuell knapp 1 600 Mitglieder und bietet mit vielen unterschiedlichen Abteilungen eine Vielzahl von Aktivitäten im sportlichen und kulturellen Leben der Stadt. Ballsport und Aerobic, Gesundheits- und Rehasport, Schwimmen und Tanzen, Kampfsportarten und vielfältige Angebote für Senioren, Kinder und Jugendliche bietet das Programm des TVB. Nach dem Jubiläumsjahr 2016 steht nun im Mittelpunkt der Vereinsarbeit die sportliche Ausrichtung für die kommenden Jahre.

In der Versammlung berichteten die Verantwortlichen der verschiedenen Abteilungen über die vergangenen Aktivitäten und die künftigen Planungen der einzelnen Gruppen. Die Tanzgruppe „AkzepTanz“ besucht demnächst das deutsche Turnfest in Berlin, die Judokagruppe zeigt eine dynamische Entwicklung und auch im Tanzsport, bei den Senioren, im Badminton und Baseball wird eifrig trainiert.

Stolz ist man beim TVB auch auf die Basketballer, die in der hessischen Oberliga etabliert sind. Zu den achtzehn in Deutschland vom Deutschen Schwimmverband zertifizierten Schwimmschulen gehört auch die Abteilung des TV Babenhausen.

Hallenbau in Babenhausen

Der Vorstand dankte allen Abteilungsleitern für ihren ehrenamtlichen Einsatz und betonte, dass dies nicht selbstverständlich ist. Auch in der Einladung zur Mitgliederversammlung wurden darauf hingewiesen, dass möglichst viele Mitglieder teilnehmen und dadurch das Engagement der Aktiven im Vereinsleben eine Wertschätzung erhält. Etwas mehr als 40 Teilnehmer waren gekommen, was nach Aussage vom Vorsitzenden Bert Bernhardt der üblichen Besucherzahl entsprach, aber andererseits für einen Verein dieser Größenordnung doch zum Nachdenken anregt.

Auf der Tagesordnung standen Vorstandswahlen, die im dreijährigen Turnus stattfinden. In einem großen Verein wie dem TVB sind hier mehrere Ressorts zu besetzen. Der amtierende Vorstand wurden auf zwei Positionen neu besetzt: Das Ressort „Veranstaltungen“ übernahm Stephen Biel und als Beisitzer sind nun neben Brigitte Schäfer auch Sabine Bludau und Klaus Bornschlegell tätig.

Für 2017 sind viele Aktionen geplant, so auch wieder der Altstadtfestlauf im September und ein Familien Sport- und Spielfest am Sonntag, 27. August, im Bereich der Schulsportstätten, das in Zusammenarbeit mit der Sportkreisjugend veranstaltet wird. (tm)

Quelle: op-online.de

Kommentare