Von Überversorgung kann aber keine Rede sein

Gut versorgt: Sieben Hausärzte im Stadtgebiet

+
Das vom Eppertshäuser Bauunternehmer Lars Petersen im Einklang mit dem Denkmalschutz sanierte ehemalige Rathaus in Hergershausen beherbergt im Erdgeschoss jetzt eine Hausarztpraxis. Das historische Gebäude grenzt direkt an das Bürgerzentrum Alte Schule.

Babenhausen - Zwar könnte es besser sein, aber in Sachen Hausärzte ist Babenhausen derzeit einigermaßen gut aufgestellt. Auch dank des neuen Arztes in Hergershausen. Von Petra Grimm 

Zwei von sechs Hausärzten haben im vergangenen Jahr in Babenhausen ihre Praxen geschlossen. Obwohl junge Ärzte nicht Schlange stehen, um eine Praxis im ländlichen Raum zu eröffnen, ist es gelungen, diese Verluste aufzufangen. Wie berichtet, haben sich für die Praxis von Dr. Neptuen Öztoprak zwei Nachfolger gefunden. Dr. Abrar Mirza und Dr. Henrik Herceg haben sie im Oktober übernommen. Zudem hat sich jetzt im Ortsteil Hergershausen der Internist Matthias Hefter als Hausarzt niedergelassen.

Sieben Hausärzte sind nun im Stadtgebiet im Einsatz. Aber es ist immer noch Luft nach oben. Denn von einer Überversorgung mit Allgemeinärzten ist die Stadt weit entfernt, wie in einem aktuellen Bericht der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hessen über die ambulante medizinische Versorgung im Landkreis nachzulesen ist. „Rein rechnerisch wäre Babenhausen, wenn sich noch zwei weitere Hausärzte niederlassen, im Durchschnitt“, sagt Elke Kessler, Geschäftsführerin der Firma ASD Concepts aus Reinheim, die im Jahr 2013 von der Stadt ins Boot geholt wurde, um die wohnortnahe Gesundheitsversorgung ihrer Bürger zu stärken und für die Zukunft zu sichern. Kessler hebt die Unterstützung durch die KV bei der Ansiedlung neuer Hausärzte in Babenhausen ebenso hervor wie die gute Zusammenarbeit mit der Stadt bei der Entwicklung eines ganzheitlichen Konzepts zur Gesundheitsversorgung und Prävention.

Gemeinsam mit dem städtischen Fachbereich Soziales und Familie hat ASD bereits Strukturen verbessert und neue Netzwerke geschaffen. Zum Beispiel die 2014 ins Leben gerufene Kommunikationsplattform babenhausen-gesund.de. Hier können sich Bürger rund um das Thema Gesundheit informieren, finden Ansprechpartner und Adressen. Im gleichen Jahr gründete sich das Gesundheitsforum Babenhausen, das die Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure, darunter Ärzte, Apotheker, Seniorenheim-Betreiber, Therapeuten, Sportvereine und Fitnessstudios fördern soll. Die Beteiligten treffen sich regelmäßig zum Austausch. Ein weiterer Baustein sind Gesundheitsmessen, die bereits zweimal in der Stadthalle über die Bühne gegangen sind. In Planung ist außerdem ein Gesundheitszentrum mit Ärzten und anderen Dienstleistern.

So gefährlich sind Rippen-Verletzungen 

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare