Ermittlungen am Richer Bach

Verunreinigungen lassen Fische sterben

+
Eine toten Fisch stattlicher Größe zog Harpertshausens Ortsvorsteher Kurt Kratz aus dem Richer Bach. Er hofft, dass die Schuldigen für die Gewässerverunreinigung ermittelt werden.

Babenhausen - Kurt Kratz ist sauer: „Jetzt haben wieder irgendwelche Umweltfrevler dafür gesorgt, dass im Richer Bach Fische sterben.“ Mit Gummistiefeln an den Füßen und einem Rechen in der Hand zieht der Harpertshäuser Ortsvorsteher ein großes Tier aus dem Flüsschen. Von Stefan Scharkopf

Im Ortsbergringweg schreitet Kratz jeweils 15 Meter nördlich und südlich der Brücke ab. Allein auf diesen 30 Metern treiben rund 20 Fische im Wasser, alle tot. Kratz erinnert sich: „Vor etwa zehn Jahren hatten wir schon einmal ein großes Fischesterben. Damals war der Amorbach betroffen. Das Gewässer war auf seinen rund fünf Kilometern Länge biologisch tot.“

Eine Gewässerverunreinigung ist vermutlich die Ursache eines am späten Dienstagnachmittag festgestellten Fischsterbens im Richer Bach, wie die Pressestelle des Landkreises mitteilt. Zunächst wurden am Dienstag im Groß-Umstädter Stadtteil Richen im Bachlauf zwischen dem Pappel- und Birkenweg mehrere tote Fische entdeckt. Die Polizei hat Wasserproben gezogen und diese Proben mit den toten Fischen einem Labor des Landeskriminalamtes zur Untersuchung überlassen. Das Fischsterben hat sich am Mittwochvormittag im Richer Bach zwischen den Babenhäuser Stadtteilen, Harpertshausen, Hergershausen und Sickenhofen fortgesetzt.

Die Untere Wasserbehörde des Kreises und die Polizei ermitteln, eine Gewässerverunreinigung gilt als sehr wahrscheinliche Ursache: Modriger Geruch und Schaumbildung auf der Wasseroberfläche im Bachlauf lassen darauf schließen. Die Ermittlungen sind aufgenommen. Wer Auffälligkeiten rund um den Richer Bach beobachtet hat, wird gebeten, sich an die Polizeistation in Dieburg, Telefon: 06071/96560, wenden.

Bilder: Die am stärksten bedrohten Tierarten

Bilder: Die am stärksten bedrohten Arten

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare