58. Babenhäuser Fastnachtszug

Mit viel Spaß, aber ohne Konfetti

+

Babenhausen - Es geht in die heiße Phase: Am Fastnachtsdienstag (12.) wird ein närrischer Lindwurm durch Babenhausens Straßen ziehen. Start ist um 13. 11 Uhr. Um keine Verzögerungen entstehen zu lassen, werden alle Zugteilnehmer gebeten, um 12.45 Uhr ihre Aufstellplätze in der verlängerten Amtsgasse, im Erlochweg und in den Steinäckern einzunehmen.

Um den Reinigungsaufwand der Straßen so gering wie möglich zu halten, werden die Teilnehmer seitens der Stadt gebeten, kein Konfetti zu werfen und zu schießen. Nach drei Böllerschüssen von Pyrotechniker Uwe Kloos wird Zugmarschall Helmut Fendt 54 Zugnummern anführen. Außer den bekannten Kapellen, die dieses Jahr wieder für Faschingsstimmung sorgen, ist auch eine neue dabei.

Der Musikverein Großostheim steht für Stimmung, Spaß und gute Laune. Musikalisch führt der Fanfarencorps The sound of Frankfurt, die erste deutsche Marching Band aus Frankfurt, den Zug an. Aus dem Spessart kommen seit vielen Jahren die Volkersbrunner Musikanten angereist. Die Marshmellows aus Aschaffenburg sorgen für den richtigen Ton beim Babenhäuser Narrenwurm.

Narren in Stimmung bringen

Des Weiteren lassen es sich auch der Langstädter Posaunenchor, der Spielmanns- und Fanfarenzug Retzbach und die Square-Dance and Drum Company Pfungstadt nicht nehmen, die Narren in Stimmung zu bringen.

Die Innenstadt wird wiederum mit Fastnachtsmusik beschallt. An vielen Ständen ist für die Stärkung des Publikums gesorgt. Die Bonbons und Zugnummern gibt es am Fastnachtssamstag (9.), von 10 bis 12 Uhr im Feuerwehrstützpunkt. Der Zugweg ist deckungsgleich mit dem der letzten Jahre. Der Gaudiwurm zieht durch die Ludwigsstraße, Westring, Waldstraße, Seligenstädter Straße, Justus-Arnold-Straße, Ostring, Ziegelhüttenstraße, Heinrichstraße, Ludwigstraße, Fahrstraße, Hinter der Stadtmauer, Platanenallee.

Auflösung ist auf dem Parkplatz vor der Stadthalle. Dort wird auch die Prämierung der Wagen und Fußgruppen bekannt gegeben. Die jeweils erstplatzierten Wagen und Fußgruppen erhalten den Wanderpokal. Gestiftet haben die beiden Pokale die Volksbank Maingau und die Firma Andre & Oestreicher aus Babenhausen. Zum Kehraus nach dem Umzug laden verschiedene Vereine und Gaststätten ein.  

st

Quelle: op-online.de

Kommentare