Viele Tipps für die Senioren

+
Margit Couard (links) und Maria Steinmetz-Hesselbach (rechts) überreichten Bürgermeisterin Gabi Coutandin ein Exemplar.

Babenhausen (st) ‐ Das Frauenforum hatte sich im Rahmen des „Bündnis für Familien“ bereits vor einigen Jahren stark gemacht für eine Broschüre zum Thema „Älter werden“. Nun liegt die fertige Broschüre vor:

Vorstandsmitglied Margit Couard und Verfasserin Maria Steinmetz-Hesselbach überreichten vor wenigen Tagen Bürgermeisterin Gabi Coutandin die druckfrische Erstausgabe. Die Broschüre mit dem Titel „Gut älter werden in Babenhausen“ informiert auf 43 Seiten über Dienstleistungs-, Unterstützungs- und Beratungsangebote. Die Themen Pflege, „Zuhause leben im Alter“, Soziale Absicherung und „Aktiv im Alter“ ziehen sich als Leitfaden durch das Heft.

Hinweise zu weiterführenden Auskünften ergänzen den im handlichen DIN-A5-Format gedruckten Wegweiser. Zielgruppe sind die über 3.200 Senioren in der Stadt: Grund genug, die Texte in großer Schrift zu halten, der guten Lesbarkeit zuliebe.

Fachlich zeichnet Diplom-Pädagogin Maria Steinmetz-Hesselbach verantwortlich, die Finanzierung erfolgte über das städtische Budget des Frauenforums.

Die Broschüre gibt es ab sofort im i-Punkt, bei der städtischen Seniorenbeauftragten Monika Geiger im Rathaus (Raum 104) und auch im Internet unter www. babenhausen.de. Sollten wichtige Kontaktdaten fehlen, bitten die Macherinnen der Broschüre um ergänzende Adressen bzw. um weitere Anregungen unter Tel. 60250 oder per E-Mail: monika.geiger@babenhausen.de.

Quelle: op-online.de

Kommentare