„Vogelhochzeit“ zur Begrüßung

+
Gespannte Erwartung: Die neuen Abc-Schützen der Schule im Kirchgarten versammelten sich in der Stadthalle.

Babenhausen - Vorne in den ersten beiden Reihen sitzen die Neulinge und harren der Dinge. Ab der dritten Reihe bis ganz nach hinten verfolgen Eltern, Omas und Opas, Tanten und Onkel das Geschehen auf der Bühne. Von Stefan Scharkopf

Die Stadthalle ist prall gefüllt, und – so der Eindruck – bei abnehmender Kinderschar wird die Zahl der Verwandten, die bei der Einschulung der Kinder dabei sein wollen, von Jahr zu Jahr größer. 112 Mädchen und Buben wurden von ihren bereits erfahrenen Mitschülern aus höheren Klassen, ihren Lehrerinnen und von Schulleiterin Silke Schulz-Mandl begrüßt. Voriges Jahr waren es 131.

Es gibt vier Klassen in einer Stärke von 24 bis 26 Schülern, die von Iris Hartmann, Johanna Münzenmayer, Maria Kinast und Anne Schimsheimer geleitet werden, sowie eine Vorklasse mit 14 Schülern, die Lehrerin Christiane Kißler betreut.

Insgesamt besuchen 364 Mädels und Jungs die Schule im Kirchgarten. Die Grundschule ist über die Jahre zahlenmäßig geschrumpft. Früher besuchten gar mal über 600 Schüler die Einrichtung.

Waren die Blicke mancher Abc-Schützen auch zunächst etwas skeptisch, konnten die Klassen 2a und 3d mit ihren Lied „Alle Kinder lernen lesen“ , die 2c mit dem Singspiel „Die Vogelhochzeit“ und die 4c mit dem Tanz „Ich fass´ an meine Nase“ die Kinder doch neugierig machen auf die „Kik“. Schulleiterin Schulz-Mandl zeigte ein paar Dias, auf denen zu sehen war, dass es an der Schule nicht steif zugeht, man nicht nur ruhig auf dem Hosenboden sitzen muss, sondern dass es auch locker zugehen kann. Außerdem wird viel Wert auf Gemeinschaft gelegt.

Eingeschult wurden auch die i-Dötzchen in den Stadtteilen. Die Bachwiesenschule in Hergershausen begrüßte 29 Neulinge in zwei Klassen und die Markwaldschule in Langstadt 13. Die Zahlen dort sind in etwa gleich geblieben.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare