Vollsperrung des Tunnels

+
Ab heute ist kein Durchkommen mehr: Die Unterführung (im Hintergrund) ist bis zum 24. Juni gesperrt.

Babenhausen ‐ Eine gute und eine schlechte Nachricht gibt es im Zusammenhang mit der Sanierung der Bundesstraße 26: Zwar wird die Vollsperrung in Richtung Aschaffenburg aufgehoben, allerdings führt kein Weg mehr durch die Bahnunterführung am Kreuzungsbereich Darmstädter Straße/Hindenburgstraße. Von Niels Britsch

Wie das Amt für Straßen- und Verkehrswesen (ASV) Darmstadt mitteilte, verläuft die Sanierung bisher planmäßig. Am 21. Juni hatten die Arbeiten zur Erneuerung der B 26 zwischen dem Ortsausgang und der bayerischen Landesgrenze auf einer Länge von 3,5 Kilometern begonnen. Diese sind nun soweit beendet, dass die Straße in beide Fahrtrichtungen für den Pkw-Verkehr wieder freigegeben werden kann.

Der Schwerlastverkehr (über 3,5 Tonnen) wird großräumig über die B  45 bis Rodgau und weiter auf die L 3116 nach Babenhausen umgeleitet. Der Anliegerverkehr kann über die B  26 und Harreshausen die Stadt erreichen. Fußgänger werden über die „Kleine Unterführung“ nahe dem Ostheimer Weg umgeleitet.

Ende der Baumaßnahme: 14. August

Weitere Informationen zur gesamten Baumaßnahme mit entsprechenden Umleitungsplänen finden sich auch auf der Homepage des HSVV (in der rechten Menüspalte unter Dienststellen den ASV Darmstadt anklicken, anschließend links die Box „Aktuelles“ und dann unter Downloads).

Nun beginnen die Arbeiten im Bereich Aschaffenburger und Darmstädter Straße auf Höhe der Unterführung. Um den reibungslosen Ablauf der Arbeiten zu gewährleisten, werden heute die Baustellenmarkierungen und Verkehrssicherungen umgebaut und angebracht, damit am Montag mit der Sanierung in diesem Abschnitt angefangen werden kann. Somit ist der Tunnel ab heute voll gesperrt und laut ASV voraussichtlich bis zum 24. Juli nicht befahrbar.

Die restlichen Bauabschnitte in der Ortsdurchfahrt Babenhausen erfolgen unter punktuellen Verkehrseinschränkungen. Die Gesamtbaumaßnahme endet nach Auskunft des ASV voraussichtlich am 14. August.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare