Vorgeschmack auf Ostern

+
Bunt und lustig ging es zu beim Ostermarkt der Kita in der Danziger Straße. Dabei wurde auch ein Sponsorenlauf absolviert, mit dessen Erlös das Bistro eingerichtet wird.

Babenhausen (mj) - Wenn junge Läufer zum Endspurt anziehen und Väter ihren Dreikäsehoch, der erst seit ein paar Monaten auf eigenen Füßen steht, auf den Schultern durchs Ziel tragen, kann dies nur eines bedeuten: Im Kindergarten findet ein Sponsorenlauf statt.

So geschehen in der Kita Danziger Straße, wo derzeit rund 100 Kinder im Alter von bis zu sechs Jahren betreut werden. „Wir haben das Ziel, unser neues Bistro auszustatten und damit gemütlicher zu machen“, erklärt Kita-Leiterin Gerda Baum-Schröck die Hintergründe des Laufes, der die finanziellen Mittel für Bilder, Lampen und weitere Dinge bringen soll. Das Bistro ist ein zentraler Punkt im Kindergarten, denn dort nimmt der Nachwuchs sein Frühstück und Mittagessen ein.

Organisiert hatte den ersten Sponsorenlauf in der Danziger Straße der Förderverein, die Idee kam von seiner Vorsitzenden Monika Heinlein. Die Strecke betrug rund 400 Meter um die Kita, für jede absolvierte Runde öffneten die Sponsoren ihr Portemonnaie für den guten Zweck. Das Ausdauervermögen und ein großzügiger Sponsor ließ in einem Fall die Kita-Kasse mit 140 Euro klingeln. Insgesamt kamen rund 800 Euro zusammen.

Der Sponsorenlauf war wiederum in einen kleinen Ostermarkt eingebettet, den der Elternbeirat organisiert hatte. Er ersetzte den traditionellen Frühjahrsbasar, den die Kita sonst um diese Zeit ausrichtet. Nicht nur durch das strahlende Frühlingswetter hatte der Markt einen festähnlichen Charakter: Für das gemütliche Beisammensein wurde ein Tanz einstudiert und es gab Kinderschminken. Ergänzt wurde das Ganze durch mehrere Stände von befreundeten Hobbykünstlern, die mit ihren Auslagen auf Ostern einstimmten und das eine oder andere Schnäppchen bereithielten. Fit im Umgang mit Karton, Schere und Farben präsentierten sich aber nicht nur die Aussteller: Die Kita-Kinder hatten ebenfalls reichlich Buntes und Putziges als Tisch- und Straußschmuck geschaffen. An dem enormen Schaffensdrang beteiligten sich auch deren Eltern, die zuvor gleich an drei Nachmittagen zur Unterstützung anrückten und – so ließ es zumindest die große Auslage vermuten – mit ihrem Nachwuchs um den Titel des Bastel-Weltmeisters kämpften.

Quelle: op-online.de

Kommentare