Wegen Mängeln im Brandschutz geschlossen

Was wird jetzt aus den Hallen?

Babenhausen - In der jüngsten Parlamentssitzung haben die Freien Wähler Babenhausen (FWB) einen Antrag auf den Weg gebracht, der vorsieht, die Friedel-Wiesinger-Halle in Sickenhofen und die Mehrzweckhalle in Hergershausen  aufgrund von brandschutztechnischen Mängeln unverzüglich zu schließen.

In der Haushaltssitzung am Dienstag reagierten die Stadtverordneten und Ortsvorsteher Horst Grimm (CDU, Hergershausen) und Friedel Sahm (CDU, Sickenhofen) mit einem Antrag, der die Einstellung von 80.000 Euro für die sofortige Ertüchtigung der Gebäude in den Haushalt 2017 vorsieht, um sie zumindest schnellstmöglich wieder für Schulen und Sportgruppen nutzbar zu machen.

Was langfristig mit den Gebäuden passieren soll, wollen die Stadtverordneten von einem externen Büro prüfen lassen. Einen entsprechenden Antrag der CDU-Fraktion haben sie in der Parlamentssitzung mehrheitlich beschlossen. Es geht um die Bereitstellung von Geld für eine Vorstudie, die klären soll, was lohnenswerter ist: eine den Brandschutzauflagen nachkommende Sanierung beider Gebäude oder der Neubau einer städtischen Halle, die Hergershäuser und Sickenhöfer gemeinsam nutzen. Für die Studie sollen 50.000 Euro als Investitionssumme in den Haushalt 2017 eingestellt werden, hinzu kommt eine Verpflichtungsermächtigung von 50.000 Euro für den Haushalt 2018. (rin)

Bilder: Babenhausen und Stadtteile

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare