Weihnachstfeier beim SV Kickers

Strumpfhosen-Tanz zum Abschluss

+
Landrat Klaus Peter Schellhaas überreichte Kickers-Vorsitzendem Hans Solleder die Sportplakette des Bundespräsidenten.

Hergershausen - Mit einer fröhlichen Weihnachtsfeier, an der sich alle Jugendmannschaften und ihre Trainer mit Beiträgen auf der Bühne beteiligten, klang beim SV Kickers am Samstag das ereignisreiche Jubiläumsjahr aus. Von Petra Grimm 

Die B-Jugend zeigte einen Schwarzweiß-Tanz in Nylons.

Anlässlich des hundertjährigen Bestehens hatte der Sportverein einige Veranstaltungen gestemmt. Von der akademischen Feier im Frühjahr, über das große Festwochenende im Sommer, die Kerb mit 100 Kerbburschen und –mädchen im Oktober bis zur Weihnachtsfeier hatten der Vorstand und viele ehrenamtliche Helfer über das Jahr alle Hände voll zu tun.

„Es war ein gutes Jahr für den Verein“, sagte der Vorsitzende Hans Solleder und dankte der Vereinsgemeinschaft für die Unterstützung und das Engagement so vieler, die zum Gelingen der verschiedenen Feste beigetragen hatten. Landrat Klaus-Peter Schellhaas überreichte dem Jubiläumsverein bei der Weihnachtsfeier im Bürgerhaus im Namen des Bundespräsidenten die Sportplakette und eine Urkunde. Er betonte, dass er diese Ehrung noch nicht oft vornehmen konnte. „Es reicht dafür nämlich nicht aus, 100 Jahre alt zu werden. Da muss ein Verein noch mehr bieten, beispielsweise so eine vorbildliche Jugendarbeit, wie beim SV Kickers in Hergershausen“, sagte der Landrat, der seinen Besuch auch dazu nutzte, dem Verein persönlich zum Jubiläum zu gratulieren. Rund 110 Jungen und Mädchen spielen in Hergershausen Fußball, die D- und die B-Junioren in Spielgemeinschaften mit Eppertshausen beziehungsweise Langstadt/Kleestadt.

Zum ersten Mal erwartete die Gäste der Weihnachtsfeier ein von den jungen Fußballern und Fußballerinnen gestaltetes Showprogramm, das Alexander Buia moderierte und Sonja Herget mit den verschiedenen Gruppen einstudiert hatte. Sie hatte sich, unterstützt von ihrem Mann Sven Herget, viel Mühe gemacht und Zeit investiert, um für abwechslungsreiche Unterhaltung auf der Bühne zu sorgen. Los ging das bunte Programm mit einem Tanz der Trainer und Trainerinnen, unter ihnen auch Jugendleiter Thomas Gehringer, zum Lied „Timewalk“ aus der Rocky Horror Picture Show. Dazu wurden dann auch die Vorstandsmitglieder Hans Solleder, Peter Grommes und Horst Herget auf die Bühne geholt, die sich redlich bemühten, Arme und Beine rhythmisch in die Luft zu werfen. Die allerkleinsten Kickers, „die Dotzbälle“, hüpften und tanzten ebenfalls fröhlich auf der Bühne zu einem Fußballlied. Die C-Jugend sorgte mit einem Sketch, den Kevin Funk geschrieben hatte, für Lacher. Zu einem temperamentvollen brasilianischen Zumba-Lied legten sich die Bambini ins Zeug. Dabei hieß es während des Tanzens auch noch Kontakt zu dem vor ihnen liegenden Ball zu halten. Die E-Jugend sang ein humorvolles Lied auf die Jugendtrainer zur Melodie des bekannten Songs „YMCA“.

Kerb 2013 in Hergershausen

Kerb 2013 in Hergershausen

Nach dem Tanz der F-Jugend wurde durch die Show der B-Jugend ein besonderer optischer Knaller geboten. Die Jungs wurden bei ihrer Bühnennummer auch von den Mannschaftskollegen aus Langstadt und Kleestadt unterstützt. Der Clou ihres Tanzes war, dass sie sich immer zu zweit eine Strumpfhose teilten, also das rechte Bein des einen Jungen gemeinsam mit dem linken Bein des neben ihm stehenden Spielers in einer Strumpfhose steckte. Diese Nylons waren dann auch noch abwechselnd schwarz und weiß, so dass der optisch irritierende Reihentanz für Gelächter im Saal sorgte. Auf Weihnachten stimmte der Auftritt des Mädchenteams ein, das im abgedunkelten Saal mit Leuchtstäben in der Hand „Feliz Navidad“ sang. Schön war auch die Idee, bei der abschließenden Bescherung der Kinder Fotos der einzelnen Spieler und Spielerinnen an die Wand zu werfen.

Quelle: op-online.de

Kommentare