Weißröckchen in der Sommerhitze

+
Bläsergruppe Big Band und andere Formationen wechselten sich ab und sorgten für ein stimmungsvolles Konzertprogramm in der Stadtkirche.

Babenhausen - Weihnachtslieder im Juni? In der Offenen Schule ist dieses Repertoire nicht ungewöhnlich. Von Ursula Friedrich

Denn bereits vor den Sommerferien stimmten sich die Interpreten, Schüler der fünften bis zehnten Klassen der Gesamtschule, auf das Großereignis ein: das traditionelle Weihnachtskonzert der Offenen Schule in der Stadtkirche. Einmal mehr bot das gotische Kirchenschiff mit seiner reichen Zierde den musizierenden und singenden Schülern am ersten Advent eine feierliche Bühne. Dicht gedrängt auf den Kirchenbänken feierten die vielen Besucher ein stimmungsvolles Konzertprogramm, das in Vielfalt und Tempi über knapp zwei Stunden keine Langeweile aufkommen ließ.

In einem flotten Wechsel von Chorgesang, Klaviervorträgen und Trompetenstücken, Bläsergruppe, Big Band und verschiedenen kleineren Gesangfomationen bewiesen die Schüler ihr musikalisches Talent. Klassische christliche Chorliteratur von Mendelssohn, getragene Klavierwerke von Johann Sebastian Bach, aber auch moderne Gospels und Instrumentalstücke trugen sie vor.

137 Interpreten

Für 137 Interpreten musste das Gotteshaus an diesem Abend Platz bieten. Zum fulminanten Ende drängten sich gar alle auf der Bühne im Altarraum. Sigrid Borchert und Konstanze Kaupat stemmten die Aufgabe, eine solche Vielzahl virtuoser junger Menschen in einem Konzert zu formieren.

„Manchmal ist es ein bisschen Dompteursarbeit“, schmunzelte Siegrid Borchert. Etwa zehn Prozent der gesamten Schülerschar ist musikalisch engagiert. Zwei Chöre, Gesangsklassen und die populäre Schul-Big-Band bieten Raum zur kreativen Entfaltung.

„Fast jeder kann singen“, machen die Musikpädagoginnen Mut, mitzumachen, „wir sind kein elitärer Verein, hier kann jeder dabei sein.“ Selbst, wer tatsächlich noch nach jahrelangem Üben brummt. Während die letzten Weihnachtslieder verklungen sind, rüsten sich die Schüler bereits für kommende Aufgaben. Das Frühjahrskonzert der Schule ist ein zweites Großereignis. Und Pläne für ein weiteres Musical 2014 reifen bereits in den Lehrerköpfen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare