Wieder nominiert für den Bundestag

Babenhausen - (st) Im Mittelpunkt der letzten Bezirksvorstandssitzung der FDP Südhessen stand die Vorbereitung des Landesparteitags am 14. und 15. März in Hanau. Besonderes Augenmerk lag auf dem bevorstehenden Bundestagswahlkampf und der Platzierung der südhessischen Kandidaten auf der Landesliste der hessischen FDP, teilt Bezirksvorstandsmitglied Holger Steinert in einer Presseerklärung mit.

Als Spitzenkandidat der Südhessen-Liberalen wird wieder der Bundestagsabgeordnete und mittelständische Unternehmer Dr. Heinrich Kolb vom FDP-Kreisverband Darmstadt-Dieburg in den Wahlkampf ziehen. Der Babenhäuser strebt eine Kandidatur auf Platz drei der hessischen Landesliste an. Neben ihm werden sich erneut der Bundestagskandidat der FDP Bergstraße, Benjamin Kramer, sowie Bundestagskandidat Andreas Bummel vom FDP- Kreisverband Groß-Gerau um vordere Listenplätze bewerben. Für die Liberalen der Stadt Darmstadt kandidiert deren Bundestagskandidat Christoph Hentzen.

„Die Motivation bei den südhessischen Liberalen ist groß“, so Kolb. Die FDP erfahre in den letzten Monaten großen Zuspruch, was sich auch in bemerkenswerten Mitgliederzuwächsen in den Kreisverbänden ausdrücke. Diesen Motivationsschub wolle man mit in den Wahlkampf nehmen. Die FDP Südhessen sei personell und organisatorisch für die anstehenden Wahlkämpfe zum Europaparlament und Bundestag bestens gewappnet.

Quelle: op-online.de

Kommentare