Wilder Müll ruft Polizei auf den Plan

+
Die Wohnungseinrichtung wurde Mitte Mai am Wasserbrunnen im Feld zwischen Sickenhofen und Langstadt entdeckt.

Babenhausen (st) - Der wilde Müll in der Landschaft bringt nicht nur dem Ordnungsamt und dem Bauhof Arbeit sowie Spaziergänger oder Anwohner auf die Palme.

Der Unrat ruft auch die Polizei auf den Plan. Im Zuständigkeitsbereich der Polizeistation Dieburg kam es im Juni vermehrt zu illegalen Müllablagerungen. In Sickenhofen haben bislang unbekannte Täter in der Feldgemarkung entlang der Bundesstraße 26 auf einen Schlag etwa 15 Kubikmeter Müll entsorgt. Mit dabei war auch ein Kanister mit Altöl. Glücklicherweise ist aber nichts in das Erdreich gesickert.

An dieser Stelle wurde nach Auskunft des Ordnungsamtes schon öfter eine große Menge Müll illegal entsorgt. Die Ablagerung wurde bereits am 1. Juni bemerkt. Zur gleichen Zeit wurden auf einer Weide in Semd zirka zwei Kubikmeter Isoliermaterial sowie Mineralfaserwolle entdeckt. Auch diese Materialien wurden dort illegal in der Natur entsorgt.

Lesen Sie dazu auch:

Der wilde Müll und der Frust

In allen Fällen wurde Anzeige wegen unerlaubtem Umgang mit gefährlichen Abfällen erstattet. Die Dezentrale Ermittlungsgruppe der Polizeistation Dieburg ermittelt. Zeugen, die in den genannten Fällen Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter Telefonnummer 06071/96560 an die Beamten zu wenden. Ferner werden Zeugen gebeten, die in Zukunft in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen machen, unmittelbar die Polizei zu kontaktieren.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare