Zwiebeln statt Laptop „geerntet“

Babenhausen - (st) Zwiebeln statt Laptops „erntete“ am Mittwochabend ein 37-jähriger Babenhäuser bei dem Kauf von angeblich preiswerter Ware auf offener Straße. In der Platanenallee sprachen gegen 18.30 Uhr unbekannte Männer ihr offenbar ausgesuchtes Opfer an und zeigten zwei Laptops und zwei i-Pods.

Nachdem der Mann den Kaufpreis von 1 500 auf 1 000 Euro heruntergehandelt hatte, fuhr er zur Bank und hob Geld ab. Bei dem Wechsel Ware gegen Geld hatten die Täter offenbar die Taschen getauscht. Als der 37-Jährige nachschaute, fand er keine Elektronik. Lediglich Zwiebeln füllten die Laptop-Tasche.

Das Opfer verfolgte die Täter ein Stück, verlor sie allerdings aus den Augen. Die Männer waren mit einem Opel Astra oder Volvo mit britischem Kennzeichen und Rechtslenkung unterwegs. Beteiligt waren mindestens drei Täter. Eine Fahndung brachte bisher keinen Erfolg. Hinweise: 06071 96560.

Quelle: op-online.de

Kommentare