Babenhausen

Süßigkeiten trotz Brand

Kinderfasching beim DRK

Los, Hände hoch, oder ich schieße“, droht der kleine Cowboy Marvin mit einem frechen Grinsen der Prinzessin Anna-Lena. „Ich rette dich“, wirft sich tollkühn ein maskierter Römer dazwischen, während eine kichernde Hexe und ein Burgfräulein daneben ein Tänzchen wagen und sich im Takt drehen.

Harpertshausen (Verena Scholze) - Zur Kinderfaschingsfeier hatte das Jugendrotkreuz am Sonntag ins DRK-Heim eingeladen, zu dem viele Kinder in tollen Kostümen erschienen waren. Auch die Eltern und Großeltern nutzen die Gelegenheit und hatten Kostüme, Perücken und Schminke angelegt. „Wir kommen direkt von einer Geburtstagsfeier und sind seit heute Morgen in unseren Kostümen unterwegs“, schmunzelt Mama Marion. „Dem Opa hat's gefallen“, lacht sie.

Die Kinder erwartete ein abwechslungsreiches Programm mit Spiel und Spaß. DJ Manuel war für die Musik zuständig und brachte mit Stimmungsliedern die Kids schnell dazu, mit einer Polonaise zu starten. Danach standen dann Spiele wie „die Reise nach Jerusalem“, ein Luftballontanz oder Brezelschnappen an. Mit großer Begeisterung waren die Kleinen dabei und genossen den Nachmittag, während sich die Erwachsenen bei Kaffee und Kreppeln stärkten.

Die Veranstaltung wurde jedoch durch einen Wehrmutstropfen etwas getrübt. Das Männerballet, das für die Kleinen mit einemTanz auftreten sollte, konnte dies wegen seiner zerstörten Kostüme nicht tun. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, kurz nach Ende der Fastnachtssitzung, war im Büro im Obergeschoss des DRK-Heims ein Brand ausgebrochen. Das Feuer wurde rechtzeitig bemerkt und die anrückende Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Es entstand jedoch einiger Schaden, neben defekten PC' s und weiterer Büroeinrichtung wurden unter anderem die Kostüme in Mitleidenschaft gezogen. Auch die dort gelagerten Süßigkeiten für die Kinderfastnacht waren nicht mehr genießbar. Zum Glück griff hier schnell die Nachbarschaftshilfe. „Ich habe heute Morgen bei unserem Lebensmittelgeschäft Breitwieser angerufen“, berichtet Hannelore Lehr, Gruppenleiterin des JRK. „Dort erklärte man sich sofort bereit, für heute Nachmittag neue Süßigkeiten zu spenden, so dass die Kinder doch noch zu ihren Süßigkeiten kommen“, freut sich Lehr.

„Diese Kinderfastnacht findet seit vielen Jahren statt und wir hatten immer regen Zulauf“, erzählt Hannelore Lehr. „Wir möchten für nächstes Jahr das Programm vielleicht ein wenig erweitern, so dass auch Jugendliche ab zwölf Jahren wieder mehr mit einbezogen werden. Vielleicht hat ja der ein oder andere Interesse und trägt durch eine Büttenrede oder einen Auftritt zu dieser Veranstaltung bei.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare