16-Jähriger fällt in Schornstein

Darmstadt - Ein 16-jähriger Jugendlicher aus Darmstadt ist am Sonntagabend (28.2.) im Donnersbergring in den Schornstein eines Schulgebäudes der Heinrich-Heine-Schule gefallen und schwer verletzt worden.

Der Junge konnte in einer schwierigen Rettungsaktion durch die Berufsfeuerwehr befreit werden. Der 16-Jährige schwebt in Lebensgefahr. Nach den bisherigen Erkenntnissen waren der 16-Jährige und dessen 14-jähriger Freund kurz vor 19 Uhr auf das Dach eines Nebengebäudes gestiegen, um sich an der Abluft des Schornsteins die Hände zu wärmen.

Der 16-Jährige hielt auch seine Füße in den etwa 40 mal 40 Zentimeter großen Schornsteinschacht. Dabei rutschte er ab und stürzte etwa vier Meter tief in den Schornstein. Die alarmierte Berufsfeuerwehr verschaffte sich über den Heizungsraum Zugang zum unteren Schornsteinbereich. Der Schornstein wurde von unten mit schwerem technischen Gerät aufgestemmt, währenddessen der Verletzte mit einem Beatmungsgerät von oben versorgt wurde. Nach etwa dreißig Minuten konnte der Verletzte geborgen und durch einen Notarzt versorgt werden.

Der Jugendliche erlitt schwere Verbrennungen und musste künstlich beatmet werden. Aufgrund der Schwere seiner Verletzungen wurde er von einer Darmstädter Klinik in eine Spezialklinik nach Offenbach verlegt. Sein Zustand ist äußerst kritisch.

Rubriklistenbild: © pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare