„25 mal 1 750 Euro für die Region“

+
Über 25 mal 1 750 Euro freuten sich die Preisträger des Förderprogramms der Sparkassenstiftung. Der scheidende Landrat Alfred Jakoubek und Sparkassendirektor Manfred Neßler überreichten die Preisgelder.

Darmstadt-Dieburg - Wer ist „spitze“ in Sachen Kultur, Sport, Umwelt oder Sozialengagement? Vorstand und Beirat der Stiftung der Sparkasse Dieburg hatten eine schwere Aufgabe: 137 Vereine und gemeinnützige Organisationen bewarben sich für das Förderprogramm „25 mal 1 750 Euro für die Region“ der Stiftung. Von Ursula Friedrich

Anlässlich des Jubiläums der Sparkassenstiftung, die vor rund 25 Jahren gegründet wurde, war die stattliche Summe von 43 750 Euro Fördergeld ausgeschrieben worden. Auch der Geburtstag der Sparkasse Dieburg, die in diesem Jahr 175 Jahre alt ist, war ein Grund für die hohe Ausschüttung des Geldinstituts an Vereine und Organisationen. Wer sich durch außergewöhnliches Engagement in den Kategorien Bildung, Gemeinwohl, Kultur, Sport und Umwelt auszeichnet, hatte gut Chancen, zu den 25 Auserwählten zu gehören, die jeweils 1 750 Euro für ihre Arbeit erhielten.

Die hohe Zahl von Bewerbern sei ein Beweis, „dass unser Vereinsleben und das ehrenamtliche Engagement in der Region funktionieren“, freute sich der scheidende Landrat Alfred Jakoubek, der als Vorsitzender der Jubiläumsstiftung gemeinsam mit Sparkassendirektor Manfred Neßler die Förderpreise übergab. Zu den Gewinnern des Förderprogramms zählen Aktive aus dem gesamten Geschäftsgebiet des Kreditinstituts: Das Münsterer „Ensemble flexibile“ überzeugte die Jury mit dem musikalischen Puppenspiel „Peter und der Wolf“, auch die Freiwillige Feuerwehr in Münster erhielt eine Förderprämie für die Gründung ihrer „Bambini-Feuerwehr“. In Groß-Zimmern wurde die Albert-Schweitzer-Schule mit 1 750 Euro für ihr Zirkusprojekt unterstützt. Die Kolpingfamilie Eppertshausen darf sich über denselben Betrag freuen, der für die Sanierung des Bolzplatzes im Pfarrgarten Sankt Sebastian verwendet werden soll.

„Erste Hilfe-kinderleicht“ heißt das Projekt des Roten Kreuzes in Dieburg, das ebenfalls gefördert wird. Auch der Wassersportverein Dieburg erhielt Fördermittel, um den Nachwuchs im Trainingsbad auszubilden. Für einen Bewegungs- und Bildungsraum erhielt der Verein „Dreikäsehoch“ in Dieburg eine Prämie. Die Dokumentation und Ausstellung „Puppen unserer Kindheit“ des Heimat- und Geschichtsvereins Babenhausen wurde mit dem Förderbetrag unterstützt. Für das Kindermusical „Rotasia“ erhielt auch der Gesangsverein „Eintracht“ in Babenhausen eine Prämie.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare