Polizei nimmt 27-jährigen Frankfurter und 28-jährigen Beifahrer fest

Verfolgungsjagd auf der A5: Drogen im Wald entsorgt 

Pfungstadt - Nachdem er sich zunächst auf der A5 eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert hat, fährt ein 27-jähriger Frankfurter am Samstagabend auf die Raststätte Pfungstadt, wo sein Beifahrer eine Tasche mit Drogen in den Wald wirft. Das Duo sitzt nun in Untersuchungshaft.

Wie das Polizeipräsidium Südhessen mitteilt, wollten Zivilfahnder den 27-Jährigen und seinen 28 Jahre alten Beifahrer Samstag gegen 19 Uhr auf der A5 anhalten und kontrollieren. Der 27-Jährige trat daraufhin allerdings nicht auf das Brems-, sondern auf das Gaspedal und fuhr kurz darauf auf das Gelände der Rastanlage Pfungstadt. Dort stieg der Beifahrer aus dem Fahrzeug und warf eine Tasche in den angrenzenden Wald. Nachdem er wieder eingestiegen war und das Duo zunächst erneut versuchte zu flüchten, konnten die Beamten den Wagen kurze Zeit später stoppen.

In der zuvor entsorgten Tasche entdeckten die Fahnder anschließend mehr als 100 Gramm Kokain und rund 700 Gramm Marihuana, wie die Polizei mitteilt. Die beiden Männer wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht in Darmstadt vorgeführt, der beide in Untersuchungshaft schickte. Sie wurden in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Das Duo erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln. (nl)

Die irrsten Autofahrer der Welt

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion