Kontrolle

Autofahrer kracht in Leitplanke: Polizei macht erstaunlichen Fund

Eine zivile Streife kontrolliert an der A95.
+
Die Polizei Südhessen stoppte einen Autofahrer auf der A5 – der Mann rammte die Leitplanke und stand unter Drogeneinfluss. (Symbolfoto)

Auf der A5 bei Darmstadt stoppt die Polizei einen Autofahrer – wenig später nehmen die Beamten auch seinem Freund den Führerschein ab.

Darmstadt – Besonders gefährlich ist ein Autofahrer auf der A5 in der Nähe von Darmstadt unterwegs gewesen. Nachdem der 51 Jahre alte Mann am Sonntagabend (02.05.2021) gegen die Leitplanke auf der A5 fuhr, wurde er von den Beamten der Polizeiautobahnstation Südhessen gestoppt. Als die Polizisten anschließend das Auto des Mannes durchsuchten, staunten sie nicht schlecht.

Neben einer geringen Menge Cannabis fanden sie im Inneren des Wagens auch die Droge Crack. Da der Mann zuvor in Schlangenlinien auf der A5 unterwegs war und noch vor Ort positiv auf Cannabis und Kokain getestet wurde, nahmen ihn die Beamten vorläufig fest und für eine Blutentnahme mit auf die Wache. Ihn erwartet laut Angaben des Polizeipräsidiums Südhessen mit Sitz in Darmstadt ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

A5 bei Darmstadt: Autofahrer unter Drogeneinfluss – Heimreise zu Fuß

Doch dabei blieb es nicht: Um wieder nach Hause zu kommen, kontaktierte der 51-Jährige einen Freund, der wenig später mit dem Auto bei der Wache in Darmstadt vorfuhr. Doch bei dem 24-Jährigen hegten die Polizisten ebenfalls den Verdacht, er könne unter Drogen stehen – und siehe da: Eine Blutentnahme bestätigte den Verdacht der Beamten.

Nachdem gegen beide eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss erstattet wurde, durften sie schließlich ihre Heimreise antreten – allerdings zu Fuß. (Jan Lucas Frenger)

Erst im April kam es in der Darmstädter Innenstadt zu einem anderen Autounfall mit zwei Verletzten. Die Polizei suchte nach Zeugen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion