Brand im Darmstädter Stadtteil Arheilgen

Ursache für das Feuer war eine Zigarette

+

Darmstadt - Der Brand in einem Mehrfamilienhaus in Darmstadt mit acht Verletzten ist nach ersten Erkenntnissen der Polizei von einer brennenden Zigarette ausgelöst worden.

Die Ermittler gehen davon aus, dass ein 50-jähriger Bewohner die Zigarette unachtsam auf dem Bett abgelegt und damit das Feuer in seinem Schlafzimmer im Erdgeschoss des Hauses fahrlässig verschuldet hat.

Der Mann wird mit schweren Verletzungen auf der Intensivstation behandelt. Sieben andere Bewohner, die mit Verdacht auf Rauchvergiftungen ins Krankenhaus gekommen waren, wurden inzwischen wieder entlassen.

Der Brand im Stadtteil Arheilgen war in der Nacht zum Donnerstag ausgebrochen. Alle Bewohner des vierstöckigen Hauses, in dem 29 Menschen leben, mussten ihre Wohnungen verlassen. Das Feuer verursachte ersten Schätzungen zufolge ein Schaden von rund 100.000 Euro.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare