Polizei misst Geschwindigkeit

Autofahrer doppelt so schnell wie erlaubt auf A5 unterwegs

Darmstadt - Am Wochenende kontrolliert die Polizei in der Nacht die Geschwindigkeit auf der A5 am Darmstädter Kreuz. Ein Autofahrer ist dabei sogar doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs.

Eigentlich darf man auf der A5 am Darmstädter Kreuz zwischen 22 Uhr und 6 Uhr nur 100 Stundenkilometer fahren, für Laster gilt sogar nur Tempo 60. In der Nacht auf Samstag hat die Polizei deshalb jetzt hier die Geschwindigkeit überwacht. Innerhalb von vier Stunden werden mehr als 1700 Fahrzeuge kontrolliert. 370 von ihnen überschreiten dabei die zulässige Höchstgeschwindigkeit, so die Beamten - 52 Fahrern droht außerdem eine Bußgeldanzeige von mindestens 70 Euro und Punkte in Flensburg, auf zehn kommt ein Fahrverbot zu, weil sie mindestens 41 Sachen zu viel auf dem Tacho hatten.

Spitzenreiter ist ein Autofahrer, den die Beamten mit Tempo 188 messen - das ist fast doppelt so schnell wie erlaubt. Der Fahrer muss jetzt nicht nur drei Monate seinen Führerschein abgeben, ihm drohen außerdem 600 Euro Bußgeld und zwei Punkte in Flensburg.

Bei den Lkw-Fahrern waren übrigens fast 280 jeweils mehr als 16 km/h zu schnell unterwegs, so die Polizei weiter. (jo)

Bilder: Schwerer Unfall auf A5

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion