Seniorin lässt Betrüger abblitzen

Darmstadt (sef) - Zwei Betrüger sind am Samstag bei einer 69-Jährigen aus Darmstadt abgeblitzt. Die Frau hatte am Vormittag einen Anruf eines angeblichen Herrn Kaiser erhalten.

Das berichtet die Polizei. Der falsche Herr Kaiser gab an, Mitarbeiter eines Zeitungsverlages zu sein und einen Bargeldgewinn von 140.000 Euro an die Angerufene übergeben zu wollen. Der Gewinn sei aber mit zwei Bedingungen versehen. Zum einen müsse sie Ukash-Karten im Wert von 800 Euro erwerben und die dazugehörigen Codes beim nächsten Anruf durchgeben. Zum anderen müsse sie auch 600 Euro an einen Anwalt mit dem Namen "Richter" überweisen. Dann würden sich die beiden "Glücksboten" zu ihr auf den Weg machen.

Die 69-Jährige machte das einzig Richtige: Sie rief bei der Polizei an. Zwar erhielt sie bis zum Nachmittag noch zahlreiche Anrufe der beiden Herren, letztlich mussten diese aber erbost einsehen, dass der Trick in diesem Fall nicht funktionieren wird. Damit dies auch in weiteren Fällen nicht passiert, rät die Polizei: Gewinnversprechen am Telefon, insbesondere solche, die mit Bedingungen und Zahlungen verbunden sind, sind in der Regel ein "Verlustversprechen".

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare