Chauffeur erschwindelt 30.000 Euro mit Tankkarten

Darmstadt - Die Tankkarten-Masche funktionierte zwei Jahre lang. Ein Chauffeur aus Griesheim soll rund 30.000 Euro mit zwei Tankkarten erschwindelt haben. Etwa 620 Mal habe der 49-Jährige seit 2009 an Tankstellen im Rhein-Main-Gebiet zugeschlagen.

Das berichtete die Darmstädter Polizei am Freitag. Seine Methode: Er gab vor, kein Bargeld einstecken zu haben, und bat andere Kunden um einen Tausch. Er hielt für deren Rechnungen die Tankkarten seiner Firma hin und kassierte dafür Bares von ihnen. Das Unternehmen schöpfte bei den Abrechnungen keinen Verdacht - auch nicht, als der Mann nicht mehr für die Firma arbeitete.

Einem der hilfsbereiten Tankstellenkunden kamen im Nachhinein Bedenken, und er ging zur Polizei. Den 49-Jährigen erwarte nun ein Strafverfahren, berichteten die Ermittler. Der Mann ist bereits zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden - seine Chefs hatte er ohne Führerschein gefahren. Bei Bedarf legte er den Führerschein seiner Frau vor, in den er seinen Vornamen eingetragen hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © Arno Bachert/pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare