Kinder-Ritterfest auf der Veste

+
Nachwuchs-Bogenschützen beim Training.

Otzberg - Wer hat es sich als Kind nicht gewünscht, auf einer Burg zu spielen? Am Sonntag, 23. August, findet ab 11 Uhr auf der Veste Otzberg wieder eine Veranstaltung speziell für Kinder ab drei Jahren statt. Beim Kinderritterfest erfahren die Kleinen und auch die größeren Kinder in spielerischer Form viel über das Leben auf der Burg im Mittelalter.

In dem authentischen Ambiente der Veste Otzberg gibt es Spiel- und Bastelangeboten für die ganze Familie. Angefangen mit den ritterlichen Tugenden wie Armbrustschiessen, Bogenschiessen und Ritterkegeln, bis hin zum Stockbrotbacken und dem Bild mit dem magischen Schnellzeichner (gemeint ist hier der Fotoapparat, den die Eltern mitbringen sollten) in historischen Gewändern, gibt es für die angehenden Prinzessinnen und Ritter im Hof und dem Museumssaal der Veste viel zu erleben.

Ritter Jens mit Knappe.

Ritter Jens, vielen bestimmt noch aus dem letzten Jahr bekannt, ist auch dieses mal wieder da, um den zukünftigen Rittern den Umgang mit den ritterlichen Waffen zu erklären und zu zeigen. Auch für den „Geleitschutz“ der kleinen Ritter und Burgfräulein wird während der anstrengenden Wartezeit auf den Nachwuchs gesorgt. Normalerweise gilt bei so einer historischen Veranstaltung die Regel, wer unter Schwertmaß ist hat freien Eintritt. Bei dieser Veranstaltung ist es umgekehrt, wer größer als das Schwertmaß ist darf kostenlos rein, allerdings auch bei den Spielen nicht mit machen. Die angehenden Ritter und Burgfräulein zahlen einen Obulus von drei Euro und können dann einen ganzen Tag voller Erlebnisse haben. Der Erlös der Veranstaltung geht zu Gunsten des Unterhaltes des Museums der Veste Otzberg, welches im Augenblick Stück für Stück und Raum für Raum renoviert wird. Der Eintritt in das Museum ist an diesem Tag frei. Das Kinderburgfest wird zwischen 17 und 18 Uhr langsam ausklingen.

Kommentare