Kreishaus öffnet seine Türen

Darmstadt-Dieburg - Eine bunte Mischung aus Unterhaltung und Information erwartet die Besucher am Tag der offenen Tür in der Kreisverwaltung in Darmstadt-Kranichstein, zu dem Landrat Alfred Jakoubek, Erster Kreisbeigeordneter Klaus Peter Schellhaas und Kreisbeigeordneter Christel Fleischmann am Samstag, 27. Juni 2009, einladen.

„Mit dieser Veranstaltung wollen wir in entspannter Atmosphäre das vielfältige Spektrum aufzeigen, für das unsere Kreisverwaltung tätig ist und auch unseren Neubau der Öffentlichkeit präsentieren“,so Landrat Jakoubek. Selbst Gäste aus der Partnerprovinz Florenz haben sich laut Landrat Jakoubek angekündigt. Sie haben zugesagt, einen Toskanischen Markt zu gestalten, bei dem sie allerlei Leckereien reichen.

Die Kreisverwaltung öffnet ihre Türen am Samstag, 27. Juni, von 10 bis 15 Uhr. Einzelheiten des Programms hängen an zentralen Stellen aus.

Auch sonst lässt es sich beim Tag der offenen Tür richtig gut schlemmen. Im Kasino stehen kalte und warme Köstlichkeiten bereit, Kaffee und Kuchen gibt es im Café Ernsthofen. Süßmäuler kommen auch am Crepes- oder Popkornstand auf ihre Kosten. Das Weingut Edling schenkt Weinspezialitäten aus, und auch Bier vom Fass, Fruchtcocktails und Softgetränke helfen gegen trockene Kehlen. Selbstverständlich sind Gäste auch in den Büros der drei Kreischefs herzlich willkommen. Wer Lust hat, kann auf dem Chefsessel des Landrats Platz nehmen und erhält auf Wunsch auch ein Erinnerungsfoto davon. Erster Kreisbeigeordneter Klaus Peter Schellhaas erwartet große und kleine Besucher zum lockeren Gespräch. Kreisbeigeordneter Christel Fleischmann lädt zum Espresso-Plauderstündchen ein und informiert über Photovoltaik, Windenergie und andere regenerative Energien.

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ein attraktives Programm zusammengestellt, das für einen kurzweiligen und erlebnisreichen Tag bei Groß und Klein, Alt und Jung sorgen wird“,so das Regierungstrio. Eher für die jüngere Generation sind die Hüpfburg und das Rollenrutschen beim Rotzfrechen Spielmobil, der Kinderparcours und das Kinderschminken gedacht. Gemeinsamer Familienspaß ist bei verschiedenen Gewinnspielen, bei der Ralley durchs Landratsamt, beim Torwandschießen und bei Theateraufführungen der Regenbogenschule garantiert. Auch Ausstellungen der Alfred-Delp-Schule Dieburg, der Naturschutzbehörde und der Abteilung Chancengleichheit warten auf Interessierte. Bei den Eltern wird eine Mitmachaktion der Abteilung Schulservice großen Anklang finden, bei der man lernt, wie mit einfachen Handgriffen ein leckeres Frühstück und Pausenbrot gelingen. Sie stellt gleichzeitig das Konzept zur gesunden Mittagsverpflegung an den Kreisschulen vor und eine interaktive Schultafel darf getestet werden.

Ihre Angebote für Familien präsentieren das Kreisbündnis für Familie und die Erziehungsberatungsstellen, die Zentren für schulische Erziehungshilfe und die „Betreuenden Grundschulen“. Die Abteilung Wirtschaft, Standortentwicklung und Bürgerservice kennt schöne Ausflugsziele und gibt Tipps für Outdoor-Fans. Sie zeigt darüber hinaus ihr Repertoire auf, mit dem sie Unternehmen, Investoren und Existenzgründer unterstützt. Berufsberatung, Stellenrecherche, Qualifizierungsscheck und Arbeitssuchende 50+ sind Spezialgebiete, über die man sich bei der Kreisagentur für Beschäftigung informieren kann. Beim Behindertenbeauftragten des Landkreises kann man sich davon überzeugen, dass für blinde Menschen ein Arbeitsplatz etwas anders ausgestattet sein muss. Die Ausbildung in der Kreisverwaltung und Gesundheitsprävention sind Schwerpunkte der Personalabteilung. Wer Lust hat, kann bei der Volkshochschule seine Deutschkenntnisse beim Einstufungstest für Migranten überprüfen. Auch der Reaktionstest von Seniorenbüro und Jugendverkehrsschule Dieburg könnte spannende Ergebnisse bringen.

Nicht zuletzt haben auch die Feuerwehr, das Veterinäramt und die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg Attraktionen, Informationen und Aktionen für die Gäste vorbereitet. „Wir freuen uns, wenn viele Besucher unserer Einladung zum Tag der offenen Tür folgen. Wir sind uns sicher, dass unser vielfältiges Programm für jeden Geschmack etwas bereit hält“, so Landrat Jakoubek.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare