Beute bereitgelegt, Zaun aufgeschnitten, geflüchtet

Groß-Umstadt - Starke Polizeikräfte haben am späten Dienstagabend in einem Gebüsch an der Bundesstraße 45 bei Groß-Umstadt einen 22-jährigen Frankfurter festgenommen.

Dem Mann wird vorgeworfen, aus einem Baumarkt Werkzeuge und Maschinen zum Diebstahl bereitgestellt zu haben. Dabei wurde er von Marktmitarbeitern ertappt. Der bis dahin Unbekannte flüchtete und wurde bei der Fahndung durch die Polizei am Straßenrand entdeckt. Der Beschuldigte ging bei seinem Vorhaben sehr organisiert vor. Er täuschte das Verhalten eines Kunden vor und legte insgesamt neun Bohrmaschinen, eine Akkugrasschere, eine Steckdosenleiste sowie weiteres Zubehör in unmittelbarer Nähe eines Zaunes ab. Nach Ladenschluss kam er von außen an sein von ihm geschaffenes Depot und riss die Einfriedung aus der Verankerung, um an seine bereitgestellte Beute zu kommen. Marktmitarbeiter bemerkten den Vorfall, was den Beschuldigten zur Flucht veranlasste. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, war der Mann mit einem Fahrrad, das sichergestellt wurde, zum Tatort gekommen. Bei der Durchsuchung seiner Frankfurter Wohnung fanden die Polizisten einen Arbeitsgürtel mit diversem Werkzeug und einen europäischen Führerschein mit dem Bild des Beschuldigten, allerdings ausgestellt auf einen anderen Namen. Die Ermittlungen dauern an.

Kommentare