Keine Brandstiftung

Dachstuhlbrand verursacht 100.000 Euro Schaden

+

Groß-Umstadt - Nach dem Brand in einem Reihenhaus gestern Nachmittag haben die Brandursachenexperten der Darmstädter Kriminalpolizei heute die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen liegen keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung vor.

Die Ermittlungen zur Klärung der genauen Brandursache dauern weiter an. Der Schaden wird auf mindestens 100.000 Euro geschätzt. Durch die Flammen wurde auch ein angrenzendes Reihenhaus beschädigt.

Der 70-jährige Hausbewohner wurde durch knisternde Geräusche auf das Feuer aufmerksam und versuchte noch den Brand selbst zu löschen, was ihm allerdings nicht gelang. Seine 61-jährige Ehefrau und der Hund wurden von Nachbarn aus der Wohnung geholt. Ein im Keller verschwundene Katze konnte später von der Feuerwehr gerettet werden. Das betroffene Ehepaar wurde vorsorglich im Rettungswagen versorgt. Sie blieben unverletzt und kamen bei Verwandten unter.

dr

Kommentare